Kent

Kent.jpg

Die Band formierte sich 1990 in Eskilstuna als Jones & Giftet (Jones und das Gift) aus den Mitgliedern Joakim Berg, Martin Sköld, Markus Mustonen, Sami Sirviö und Thomas Bergqvist. Letzterer wurde 1992 durch Martin Roos ersetzt, die Band änderte ihren Namen in Havsänglar (Meeresengel). 1993 zog die Band nach Stockholm und nannte sich fortan Kent.

1995, im Jahr der Veröffentlichung des ersten Albums Kent, ersetzte Harri Mänty Martin Roos. Ein Jahr später veröffentlichte die Band Verkligen, das es auf Platz 1 der schwedischen Albumcharts schafft. Daraus ging auch die erste Top-Ten-Single Kräm hervor. Nach einer Tour wurde 1997 Isola, das dritte Studioalbum, veröffentlicht. Der letzte Track auf diesem Album 747, der genau 7:47 Minuten dauert, zählt bis heute zu den beliebtesten Titeln unter den Fans. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit beschloss Kent, das Album international auf Englisch herauszubringen und in den USA auf Tournee zu gehen. Der Erfolg blieb jedoch aus. Das nächste Album Hagnesta Hill (1999) wurde wieder ein großer Erfolg in ihrer Heimat, die englische Version des Albums und die US-Tournee erneut ein Flop. Nach der Veröffentlichung einer Doppel-CD mit allen B-Seiten seit Karrierebeginn (B-Sidor 95-00) brachte die Band im Jahr 2002 das Album Vapen & Ammunition heraus. Mit 7 Wochen auf Platz 1 der Albumcharts und der ersten Nr.1-Single (Dom andra) wurde diese Platte, die sich über 200.000mal verkaufte, zur erfolgreichsten der Bandgeschichte. Die Pläne für eine englische Version des Albums wurden aufgrund der Erfahrungen mit den letzten beiden Studioalben verworfen. Die Band gab ein einziges Konzert im Jahr 2003, zu dem rund 30.000 Fans ins Stockholmer Stadion kamen.

2005 erschien das Album Du & jag döden, das sich erneut mehrere Wochen an der Spitze der Charts halten konnte und zwei Nr.1–Singles (Max 500 und Palace & Main) beinhaltete. Im Herbst desselben Jahres wurde The Hjärta & Smärta EP veröffentlicht und erreichte Platz 1 der Singlecharts. Diese EP enthielt fünf Titel, darunter den Radiohit Dom som försvann, zu dem auch ein Video gedreht wurde, das einen nationalen Preis gewann. Anlässlich einer TV-Dokumentation über misshandelte Kinder veröffentlichte die Band im Frühjahr 2006 ein speziell für dieses Thema geschriebenes Lied mit dem Titel Nålens öga, das für einen geringen Spendenbetrag käuflich ist. Ein halbes Jahr später kündigte die Band an, dass sie im Herbst 2007 ihr nunmehr siebtes Album fertigstellen wollte. Die ersten Aufnahmen wurden ab Januar in den Allaire Studios – dort spielte bereits David Bowie ein – im US-Bundesstaat New York gemacht. Dabei war der dänische Produzent Jon Schumann, mit dem die Band zum ersten Mal zusammenarbeitete. Eine weitere Personalie in Vorbereitung auf das neue Album war der Rücktritt von Gitarrist Harri Mänty, der nach Angaben der Band vorerst nicht ersetzt werden soll. Als Grund für den Ausstieg gab Joakim Berg in einem späteren Interview unterschiedliche Auffassungen über die musikalische Entwicklung an.

Im Oktober 2007 erschien Tillbaka till samtiden (dt. Zurück in die Gegenwart) als erstes schwedischsprachiges Album von Kent auch auf dem deutschen Markt. Die Singleauskopplung Ingenting startete in Skandinavien und Deutschland gleichzeitig in den Verkauf. (Quelle: http://www.wikipedia.de )

Kent

grafiken/ct_Kent_Verkligen.jpg
Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar