Kein „normaler“ Sommer in Schweden

Corona hat Schweden fest im Griff! Dass 2020 kein gewöhnliches Jahr wird, daran zweifelt niemand mehr. Reise- und Tourismusbranche liegen darnieder, Veranstaltungen sind abgesagt und Feierlichkeiten aufgeschoben. Wer trotzdem noch einen Schwedenurlaub 2020 plant, sollte sich aktuell über neueste Maßnahmen infomieren: Einreise, Aufenthalt, Verhaltensregeln etc. Einige Infos dazu gibt es bei:

Schwedische Botschaften

Schwedisches Gesundheitsamt

Schwedische Regierung

Für viele Europäer verbietet sich das Reisen, – oder es erübrigt sich zur eigenen Sicherheit. Auch schwedische Mitbürger müssen von ihren Sommer- und Urlaubsplänen Abschied nehmen. Angesichts von Absagen, Schließungen und Kurzarbeit schauen viele Menschen „in die Röhre“ – obwohl das Land keinen rigorosen „lockdown“ angeordnet hat.

Gothia Cup und Konzerte abgesagt

Veranstaltungen und Ansammlungen über 50 Personen sind in Schweden untersagt. Das betrifft somit die meisten Kultur- und Sportveranstaltungen. Der Sommer in Schweden 2020 sieht somit völlig anders aus: Erst wurde kürzlich der Gothia Cup, das größte Jugendfußball-Turnier der Welt, abgesagt. Die schwedische Fußball-Liga hat erst gar nicht begonnen. Stattdessen überlegt der Verband, die „Allsvenskan“ auf den europäischen Herbst/Winter-Spielplan umzustellen. In den Städten sind Opernhäuser, Museen und Theater geschlossen, deren Mitarbeiter in Kurzarbeit entlassen. Das gilt auch für große Industriebetriebe wie etwas Volvo AB oder Kugellager-SKF. In der Gastronomie schwappt eine Welle von Entlassungen und Schließungen über das Land.

Viele Veranstaltungen, die überregional Besucher locken, sind bereits abgeblasen worden: Darunter Stadion-Konzerte, die Pride-Parade und bekannte Festivals wie „Summerburst“, „Sweden-Rock“ oder „Peace&Love“. Bei den Freizeitparks ist die Lage von Unsicherheit geprägt: Astrid Lindgrens Welt, Stockholms Gröna Lund und Göteborgs Liseberg haben ihre Saison auf unbestimmte Zeit verschoben. Der beliebte Tierpark „Kolmården“ plant eine „vorsichtige Öffnung“ am 1. Mai.

In Schweden eine Institution, aber in diesem Jahr unmöglich durchzuführen, sind die beliebten Abschlussfeiern: „Studenten“. Der Schulbetrieb liegt in kommunaler Verantwortung, und derzeit melden sich nach und nach Gemeinden zu Wort, die die fröhlichen „Abi-Feiern“ zu Beginn des Sommers verbieten wollen. Auch private Anlässe wie Hochzeiten, Jubiläen, selbst Beerdigungen sind in Gefahr oder werden nur noch in kleinem Rahmen durchgeführt.

Gottesdienst per Video-Link

Einige Kirchen haben geschlossen und bieten stattdessen Gottesdienste über Video-Link an. Dabei verzeichnen die Pastorate ein großes Interesse, zumal alle Menschen über 70 in diesen Zeiten zur Isolation aufgefordert sind. Die Vereinsamung nimmt in allen Teilen der Bevölkerung zu, aber zum Glück auch die Hilfsbereitschaft. So gibt es auch in Schweden viele Initiativen zur Nachbarschaftshilfe, wie etwa beim Einkaufen und Essen liefern.

 

 

Schwedische Mode

Entdecke unser kreatives Sortiment an Naturmode: Bei Gudrun Sjödén findest Du nachhaltige Mode, skandinavische Mode-Accessoires und Ideen für eine skandinavische Einrichtung aus herrlich natürlichen Materialien. Die farbenfrohen Kleidungsstücke verkörpern gute Laune und lassen sich toll im Lagenlook stylen. Unsere Bio-Kleidung besticht nicht nur durch ihr unvergleichliches Design, sondern auch durch ihre Funktionalität. Sie ist zudem umweltfreundlich produziert, z.B. aus Bio-Baumwolle, und für Frauen jeden Alters geeignet.

Schwedisch Lernen

„Schwedisch lernen: Schwedisch-Sprachkurs“ bedient sich der erfolgreichen Langzeitgedächtnis-Lernmethode. Abwechslungsreiche Aufgaben Tag für Tag und eine große Auswahl an Lernmethoden motivieren und vertiefen das Gelernte spielend. Diskutiere nach dem Tagespensum mit Gleichgesinnten und tausche Dich aus in unseren Foren und der Insider-Lerngemeinschaft. So kannst Du innerhalb kürzester Zeit Schwedisch lernen und Dich fließend auf Schwedisch unterhalten.



One Response to Kein „normaler“ Sommer in Schweden

  1. Maren Ziechmann 5. Mai 2020 at 17:43 #

    Das ist soweit richtig und trotzdem lohnt ein Urlaub in Schweden. Die Frage ist doch was man will. Natur ist ungefährlich und Urlaub auf dem Land mitten in der Natur ist sogar noch gesund. Wir leben in Schweden Nähe Västervik auf dem Land und betreiben hier ein kleines Bed & Breakfast. Ja zur Zeit ohne Frühstück – aber unsere Ferienwohnungen bieten mit ihrer kleinen Küche die Möglichkeit der Selbstversorgung. In Gamleby, der nächsten kleinen Stadt sind die Menschen rücksichtsvoll beim Einkaufen und halten Abstand. Wir können die schwedische Natur nur empfehlen. Auf unseren Spaziergängen mit unserem kleinen Hund begegnen wir keinem Menschen uns sind mit der Natur alleine. Kürzlich ist uns erst ein Elch direkt über den Weg gelaufen. Seeadler nisten ganz in der Nähe, Damwild sehen wir praktisch jeden Tag und natürlich gibt es Trolle in unseren Wäldern rings um unser B&B. Wir haben noch Plätze frei in diesem Jahr!

Schreibe einen Kommentar