Jönköping – eine Stadt am Wasser

Jönköping – Sommer, Sonne, Wasser… Was wäre diese Stadt ohne Wasser? Hier kann man einen Sommertag am Wasser beginnen und auch wieder ausklingen lassen…..Zum Beispiel am Strand des Vättern. Jönköping liegt direkt an der Südspitze des zweitgrößten See Schwedens. Kristallklares Wasser, sauberer Sand, und das alles  nur einen Steinwurf entfernt von der Innenstadt.

Jönköping

Jönköpings Zentrum ist von Wasser umgeben. Foto: Runt Vättern

Das Zentrum von Jönköping ist von Wasser, Straßen und Sandstrand geprägt. Diese Konstellation wissen aber mittlerweile nicht nur die Einheimischen zu schätzen: Ca. 3 Millionen Besucher zählt die „Vättern-Metropole“ jährlich. Hier treffen sich die Wege von Stockholm nach Göteborg und Malmö. Die Stadtgründung datiert vom Jahre 1284.  Der Stadtkern besteht aus vielen kleinen Gassen, gemütlichen Cafés und vielen Restaurants. Tatsächlich zählt Jönköping zu den schwedischen Städten mit der höchsten Restaurantdichte. Hier findet man Mittags wie auch abends immer ein Plätzchen in der Sonne. Es gibt internationale, sowie auch gute schwedische Küche, ferner ein umfangreiches Angebot an Bars und Nachtclubs.

Das Kulturzentrum Spira ist ein moderner Treffpunkt in der Stadt. Foto: Runt Vättern

Mal auf Schnäppchenjagd gehen oder einfach nur gemütlich bummeln. In Jönköping ist alles möglich und man wird auch in allen Bereichen fündig. Es gibt jede Menge kleine gemütliche Geschäfte, sowie auch große Ladenketten. Außerdem findet man hier auch viele Handwerksbetriebe, Secondhandgeschäfte u.v.m. . Jeden Samstag findet hier auf dem Västra Torget von Jönköping ein Markttag statt. Der Markt zählt mit zu den größten Märkten in ganz Schweden. Ein besonderes Highlight ist das A6 Center. Hier findet mann alles unter einem Dach……ca. 80 Geschäfte und Restaurants sind hier untergebracht. 24 Boutiqen, 12 Möbelgeschäfte, 1 Friseur, 11 Schuhgeschäfte, 1 Spielzeug- und Süßigkeitenladen u.v.m.

Jönköping läns Museum.

Sehenswert: Das Jönköping läns Museum.

Auch Kulturinteressierte können in Jönköping einiges entdecken. Ein sehr beliebtes und bekanntes Ausflugsziel ist das => Jönköping läns museum. Es mit „Provinzmuseum“ zu übersetzen, wird dem Haus nicht gerecht, denn hier werden hochklassige und aktuelle => Ausstellungen mit großem Engagement umgesetzt. Schon die Architektur des Museums ist eine Augenweide für die Stadt und lohnt einen Besuch.

Eine weitere architektonische Perle von Jönköping ist seit 2012 das Kulturzentrum => „Spira“, das den Einwohnern von Jönköping u.a. als Theater, Konzerthalle und kultureller Trefffpunkt dient. Es wurde ganz aus Glas und Holz – den typischen Baumaterialien Smålands – nahe am Stadtzentrum gebaut: in herrlicher Lage am Munksjö-Strand.

Wer es nostalgisch liebt, sollte hingegen einen Ausflug in die gute alte Zeit der Streichholzproduktion unternehmen! Das nostalgische „Tändsticksområde“ (Streichholzviertel) ist fast wie eine kleine Stadt in der Stadt: In den roten Ziegelhäusern findet man heute Galerien, Geschäfte,Restaurants und Cafés. An einigen Samstagen findet hier auch ein großer Flohmarkt statt.

Anlaufpunkte für Naturliebhaber sind hier der Rocksjön und Munksjön, südlich des Vättern mitten in der Stadt gelegen. Volkssport Nummer 1 ist es, hier um die kleineren Seen zu laufen. Unterwegs kann man überall kleine Pausen einlegen und sich auf Bänken ausruhen und den Ausblick geniessen.  Wem das zu wenig ist, der kann sich auch im Outdoor-Fitness-Center aktiv betätigen. Es handelt sich hierbei um einen modernen Trimm-Dich-Pfad.

Der Rocksjön ist ein Vogelparadies und Anlaufpunkt für Vogelbeobachter. Mit etwas Glück trifft man auch auf Biber! Im Stadtpark befindet sich außerdem ein Tiergehege und auch der größte Spielplatz der Stadt für die Kinder.

=> Weitere Information über Jönköping und Umgebung (auf englisch)

=> Infos über Strecken rund um den Vättern-See.

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter