Joakim Thåström

Sven Joachim „Pimme“ Eriksson Thåström, geboren am 20. März 1957, mit zwei Frauen je ein Kind, ist sowohl als Solokünstler als auch als Sänger und Gitarrist in den Bands Ebba Grön und Imperiet bekannt. Vor allem mit seiner Stimme schafft er es, jedes Publikum in seinen Bann zu schlagen. Heute ist Thåström eine etablierte Musikgröße und gilt vielen als der größte Rockmusiker in Schweden.

Nachdem er schon als Jugendlicher Musik gemacht hatte, gründete er zusammen mit zwei anderen Musikern 1977 die Band ‚The Haters’, die sich bereits nach eineinhalb Wochen in ‚Ebba Grön’ umbenannte. Ebba Grön avancierte zur vielleicht wichtigsten schwedischen Punkband und hatte Hits wie ‚Staten och kapitalet‘, ‚800 Grader‘, ‚Die Mauer‘ oder ‚Mamma pappa barn‘.

Als Ebba Grön sich 1983 auflöste, hatten Thåström und ein Teil der Band bereits ein Nebenprojekt: eine Rockband mit Namen ‚Rymdimperiet’. Die neue Band, die bald ebenfalls populär wurde, änderte nach drei Singles ihren Namen in ‚Imperiet’ und war beispielsweise 1985 beim Projekt ‚Schwedischer Rock gegen Apartheid’ dabei. 1988 gab Imperiet sein letztes Konzert.

Thåström ging von nun an zunächst eigene Wege und veröffentlichte im Jahr darauf seine erste Soloplatte. Als Solokünstler war ihm ebenfalls ein gewisser Erfolg beschieden.

1992 wollte er etwas ganz Neues ausprobieren und zog um nach Amsterdam. Nachdem er Punk und Rock gemacht hatte, versuchte er sich nun an elektronischem Industrial. Mit der neuen Band ‚Peace, Love and Pitbulls’ waren die Texte Thåströms zum ersten Mal nicht mehr schwedisch, sondern englisch. Die drei Platten mit Peace, Love and Pitbulls stießen in Schweden eher mäßig auf Gehör, hatten dafür aber im restlichen Europa einigen Erfolg. Sogar für Marilyn Manson soll die Band eine Inspirationsquelle gewesen sein. PLP wiederum war stark von den Einstürzenden Neubauten, eine von Thåströms Lieblingsbands, beeinflusst.

1997 ging PLP auseinander und Thåström begann mit Solokarriere Nummer 2. Jetzt wechselte er auch wieder zu Schwedisch. Seitdem hat er einige Alben veröffentlicht, die zum Teil sehr erfolgreich waren. Mit der Single ’FanFanFan’ hatte er 2005 seinen ersten Nummer-Eins-Hit überhaupt. Außerdem stieg sein letztes Album ’Kärlek är för dom’ Ende März 2009 direkt auf Platz eins ein.

So ganz allein ist man auf Dauer aber auch einsam, hat er sich wohl gedacht und 2003 mit zwei anderen die Band ‚Sällskapet’ gegründet, deren erste Single den bemerkenswerten Titel ‚Nordlicht’ trägt und von St. Pauli handelt.

(Autor: Björn Kohlhepp)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Sillsallad (Heringssalat)

Sillsallad (Heringssalat)

 Zutaten: 2 gewässerte Heringsfilets 3 mittelgroße gekochte Kartoffeln 1 mittelgroße Delikateßgurke 1-2 säuerliche Äpfel 2 EL fein gehackte Zwiebel 450 g (etwa 15 Stück) eingelegte rote Beeten 3 EL Rotebeetensaft weißer Pfeffer 2 hart gekochte Eier Zubereitung:...

mehr lesen