Inga Borg: Plupp baut ein Haus

Marktplatz

plupp Inga_BorgPlupp lebt irgendwo im hohen Norden – und für uns Menschen ist er unsichtbar. Aber mit den Tieren kann er sogar sprechen! Seine Haare sind blau wie die Berge, und sein Schal hat dieselbe Farbe wie die Blätter der Zwergbirke im Herbst…

Inga Borg (1925-2017) ist die geistige Mutter von „Plupp“. Das fantastische Wesen hat noch niemand gesehen, aber Plupps Heimat in Lappland ist sehr real. Hier hat die Künstlerin und Autorin Inspiration gefunden, als sie in jungen Jahren ihre Sommer in einer abgelegenen Sennhütte verbrachte. Hier studierte und zeichnete sie auch die Tiere der Fjällregion: Lemminge, Rentiere und Hermeline. Als sie selbst Mutter wurde, schrieb Inga Borg die Geschichten um „Plupp“ nieder und illustrierte sie selbst in bunten Farben. „Plupp baut ein Haus“ ist ein Buch von 1956, aber mit einer zeitlosen Botschaft.

Die Plupp-Bücher avancierten seit 1955 zu schwedischen Klassikern, und Inga Borg wurde u.a. mit der Elsa-Beskow-Plakette ausgezeichnet. Die Naturverbundenheit und Liebenswürdigkeit machen die Plupp-Geschichten zu idealen Blätter- und Vorlesebüchern für die ganz Kleinen.

Verlag: Urachhaus, 32 Seiten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Gabriella Ullberg-Westin: Der Läufer

Gabriella Ullberg-Westin: Der Läufer

Eine junge Frau wird am Abend ihrer Abiturfeier tot auf dem Köpmanberg gefunden. Kriminalinspektor Johan Rokka ist geschockt, denn auch seine erste große Liebe Fanny verschwand vor zwanzig Jahren am Abend ihrer Abiturfeier. Sie wurde zuletzt auf dem Köpmanberg...

mehr lesen
Kommissar Gordon – Der erste Fall

Kommissar Gordon – Der erste Fall

Eigentlich mag Kommissar Gordon keine furchtbaren Dinge. Lieber ein wärmendes Feuer, eine Tasse Tee und Muffins, gerne mit Johannisbeermarmelade. Aber im Wald wurden Unmengen von Nüssen gestohlen! Als berühmter Kommissar muss sich Gordon des Falles annehmen. Also...

mehr lesen
Henning Mankell: Der Sandmaler

Henning Mankell: Der Sandmaler

„Sandmålaren“: Der erster Afrika-Roman von Henning Mankell aus dem Jahre 1974 erscheint nun in deutscher Übersetzung von Verena Reichel. Stefan und Elisabeth treffen sich auf dem Flug nach Afrika kurz nach dem Abitur wieder. Gegen Ende der Schulzeit hatten sie eine...

mehr lesen