In einem anderen Licht: Lights in Alingsås

Landskyrkan, "Lights in Alingsås" 2011. Foto: Göran (Kartläsarn) /flickr.com (CC BY 2.0)

Landskyrkan, „Lights in Alingsås“ 2011. Foto: Göran (Kartläsarn) /flickr.com (CC BY 2.0)

Eine Kirche erstrahlt blau und orange, Fassaden in Pastelltönen, kalte und warme Farben, öffentlicher Raum als Kunstwerk – das sind die „Lights in Alingsås“. Alljährlich im Herbst wird die westschwedische Stadt im Rahmen der „Lichter in Alingsås“ zum Experimentierfeld führender Lichtdesigner aus aller Welt. Mit ihren Lichtinstallationen verwandeln sich Gebäude, Straßen, der Park mit der Dämmerung zu Kunstwerken – die Stadt als Galerie für Tausende Besucher. In der Saison 2018 erscheint Alingsås vom 28. September bis 4. November in einem anderen Licht.

Lichter im Herbst

Es war 1998 als Studenten mit verschiedenen Lichtdesigns für öffentliche Gebäude in Alingsås experimentierten. Das Interesse der Stadt war geweckt, im folgenden Jahr eine Vereinbarung mit der Professional Lighting Designers’ Association (PLDA) getroffen. Seit 2000 ist das Projekt „Lights in Alingsås“ Treffpunkt internationaler Lichtdesigner, Studenten und Unternehmen. Seitdem steht die westschwedische Stadt am Mjörn, rund 50 Kilometer nordöstlich von Göteborg für ein paar Wochen im Herbst im Rampenlicht. Mittlerweile ziehen die „Lichter in Alingsås“ jährlich über 75.000 Besucher an.

Alingsås – „City of Light“

Ende 2014 wurde eine Vereinbarung zwischen der Gemeinde Alingsås und der IALD, International Association of Lighting Designers, geschlossen. Die Organisation mit Sitz in Chicago ist ein Zusammenschluß international anerkannter, unabhängiger Lichtdesigner. Mit im Boot für das Event ist seit 2017 auch der Energieversorger Alingsås Energi, der das Konzept stetig weiterentwickelt. So wird den Besuchern auch in jeder neuen Saison lichterlohe Überraschungen geboten! Mittlerweile spielt die Beleuchtung öffentlicher Räume in der „City of Light – Vision 2019“ eine gewichtige Rolle auch für Stadtplaner und -architekten.

Lights of Alingsås

Das Amtsgericht im neuen Licht (2017). Foto: Patrik Gunnar Helin

Lichter-Tour

Die diesjährigen „Lights in Alingsås“ finden vom 28. September bis 4. November statt. Dabei sind sieben bekannte Lichtdesigner in einer Art „Challenge“ vertreten. Ihr Auftrag: In 6 Tagen und 6 Nächten je eine Licht- und Toninstallation zum Thema „Energie“ aufzubauen. Die Designer können ihre Ideen u.a. mit Hilfe von Lichtdesign- und Elektroingenieur-Studenten umsetzen. Die Plätze in der Innenstadt von Alingsås sind bei dem Wettbewerb vorgegeben. Die jeweiligen Ergebnisse werden von den Besuchern selbst bewundert und anschließend bewertet. Das Event zieht somit eine ganze Region mit in den Bann und wird von einem spannenden Rahmenprogramm begleitet.

Abends werden entlang der Lichtinstallationen Führungen angeboten. Startpunkt ist das Alingsås Kulturhus Hier gibt es auch Informationen zur Veranstaltung, ein Café – und Souvenirs. Eine Tour durch die „Lichtstadt“ in Westschweden dauert rund eineinhalb Stunden. Neben den geführten Touren, auch per Pferdekutsche (www.hastochvagn.se), stehen weitere Veranstaltungen ganz im Zeichen des Lichts.

Mehr zu den „Lichtern in Alingsås“ unter http://lightsinalingsas.se (schwedisch und englisch).

Autor(in): Mathias Grohmann – mathias_grohmann@web.de

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/in-einem-anderen-licht-lights-in-alingsas