IKEA baut weltweit 7500 Stellen ab

ikea möbelhaus

Der Möbelkonzern IKEA baut um. Foto: IKEA

Der schwedische Möbelkonzern IKEA baut um. Das läuft bei dem Branchenriesen aber nicht völlig reibungslos ab: im Gegenteil. IKEA teilte mit, weltweit 7500 Arbeitsplätze abzubauen, um das Imperium zukunftsfähig zu machen. Schuld ist der zunehmende Online-Handel: Das Erfolgsmodell des Möbelhauses auf der grünen Wiese wird müde und muss sich verjüngen.In Schweden sind 650 Arbeitsplätze von dem Umbau betroffen, vor allem in den Zentralbüros in Malmö, Helsingborg och Älmhult.

Nach dem Tod von Ingvar Kamprad weht ein anderer Wind in der IKEA-Welt. Der neue Geschäftsführer des Möbelkonzerns, Jesper Brodin, hatte die neue Strategie bereits bei seinem Amtsantritt vorgelegt: In fünf Jahren sollen 50 Prozent der IKEA-Kunden ihre Einkäufe online erledigen können. Tatsächlich nimmt der Online-Handel ständig zu, im letzten Quartalsrapport wurde eine Steigerung von 50 Prozent ausgewiesen. Das virtuelle Warenhaus ist aber umsatzmäßig noch weit vom realen entfernt: Von insgesamt 16,8 Milliarden Kronen Gesamtumsatz macht der Online-Umsatz gerade mal 1 Milliarde aus.

Nichtsdestotrotz spürt IKEA den Gegenwind von nahem City-Handel und smarten Online-Diensten. Gerade in Schweden sind weite Wege ein Problem, und in den Großstädten verzichten die Menschen zunehmend auf das eigene Auto. Nun will man den vielfältigen Kundenschichten auf verschiedene Weise begegnen. Digitaliserung und automatisierte Logistik sind Felder, die dafür in Angriff genommen werden. Mittelfristig bedeutet das auch wieder Neueinstellungen: rund 11000 neue Kräfte  im Bereich IT- und Prozess-Technik sind derzeit im Gespräch. Wie viele Jobs davon jedoch in Schweden landen, ist heute noch unklar.

Dass jetzt nicht die Verkäufer vor Ort, sondern vor allem Büro-Angestellte ihren Job verlieren, zeigt, dass das Warenhausgeschäft nach wie vor wichtig bleibt. Zum Weihnachtsgeschäft 2018 ist die Stimmung in den blau-gelben Möbelhäusern aber dennoch gedämpfter als in den Vorjahren.

Weitere Informationen in der => offiziellen Pressemitteilung (auf schwedisch)

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/ikea-baut-weltweit-7500-stellen-ab