Hotet – Eiskalte Bedrohung (eigentlich: „Die Bedrohung“)

Allgemein

Hotet

Computerexperte Lasse Brunell arbeitet für die Luftwaffe im nordschwedischen Vidsel. Seine Aufgabe ist es, eine neue Software zu entwickeln, durch die Kampfjets auf dem gegnerischen Radar nicht zu sehen sind. Sicherheitsoffizier Haglund bekommt den Auftrag, die Geheimhaltung des Projektes zu kontrollieren. Der knallharte Haglund und der linkische Brunell sind sich sofort unsympathisch. Haglund verdächtigt Brunell sogar, hinter einem kürzlich verübten Sabotageakt zu stehen. Natürlich interessieren sich ausländische Geheimdienste für das neue Verteidigungssystem und versuchen, an die Software zu gelangen. Ein brutaler osteuropäischer Agent schafft es, an Brunell heran zu kommen und bedroht ihn und seine Familie. Wird Brunell geheime Informationen seines Landes verraten, um das Leben seiner Familie zu schützen?

Der Film ist interessant für alle, die sich für Luftwaffentechnik, Militär und Spionage interessieren. Geboten wird das ganze vor der atemberaubenden Kulisse der verschneiten Natur Nordschwedens. Der Film ist ein richtiger Militärthriller und teilweise recht brutal. Den Tiefgang lässt er ein kleines bisschen vermissen, aber hier sind wir von schwedischen Filmen eben einfach verwöhnt. Sehenswert!

Mit Shanti Roney, Stefan Sauk, Dejan Cukic, Axel Zuber, Peter Haber, Peter Franzén, Maria Bonnevie
2004, Regie: Kjell Sundvall

(Autor: Annette Biemer)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Klettern in Schweden

Klettern in Schweden

Immer mehr junge (und auch nicht mehr ganz junge) Menschen entdecken das Klettern als neue Sportart für sich. Kletterhallen und –-vereine erleben einen regelrechten Boom. Dies gilt für Deutschland gleichermaßen wie für die skandinavischen Länder. Klettern ist in...

mehr lesen