Hallo auf Schwedisch

… wie begrüßt man sich in Schweden?

Hej, Hejsan, Hejhej, Hallå, Tjena

Wie auch im Deutschen gibt es viele verschiedene Begrüßungen auf Schwedisch. Will man auf Schwedisch Hallo sagen, hat man verschiedene Möglichkeiten.

Am üblichsten ist die Begrüßung Hej.
Hej benutzt man eigentlich immer: Unter Freunden, in Geschäften, auf der Arbeit. Üblich ist auch Hejhej oder Hejsan. Auch zum Abschied kann man Hej sagen. Übrigens stammt die Floskel Hej vom Götiska Förbundet, einer literarisch-gotischen Vereinigung. Diese wollte Schweden zu einem neuen Nationalcharakter und Nationalgefühl verhelfen. Im Gegensatz zur gleichnamigen Ordensgemeinschaft, die auch heute noch existiert, bestand die kulturelle Vereinigung nur zwischen den Jahren 1811 und 1844.

Hallå werdet ihr bestimmt hören, wenn ihr jemanden anruft, denn mit einem Hallå? gehen viele Schweden ans Telefon.

Tjena ist eine abgewandelte Form von Tjäna. Tjäna bedeutet auf Deutsch dienen. Die Begrüßung wurde früher vor allem von den Dienern am Hof des Königs benutzt und bedeutete so viel wie „zur Ihren Diensten“. Heute hat Tjena nicht mehr diese förmliche Bedeutung, sondern wird genauso im Alltag verwendet wie Hej.

Obwohl für uns Deutsche naheliegend, ist die Wendung God dag (Guten Tag) eher veraltet und im täglichen Sprachgebrauch kaum noch zu hören. God dag sagt man aber gern mit einem Hauch Ironie, um der Begrüßung unter Freunden einen besonders feierlichen Anstrich zu verleihen.

schwedenstube Schweden - Trip nach Goeteborg
schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/hallo-auf-schwedisch