Håkan Sandell: Schwedische Lyrik

schwedische LyrikSchwedische Lyrik vom Rokoko bis heute: Håkan Sandell hat bei seiner Auswahl keine früheren Lyriksammlungen zu Rate gezogen, sondern Gedichte aus verschiedenen Jahrhunderten mit frischem Blick gelesen. Jetzt erscheinen sie zweisprachig in dieser umfassenden Anthologie. Übersetzt wurden die Texte von Klaus Anders, Margitt Lehbert, Klaus-Jürgen Liedtke und Manfred Peter Hein. Ein Nachwort von Håkan Sandell ergänzt den Band und macht ihn für Leser internationaler Poesie unverzichtbar.

In der Gedichtsammlung findet sich so manche vergessene Perle, sodass auch die schwedische Kritik begeistert auf die Schätze der Lyrik blickt. Im schwedische Staatsradio P1 wurde eine Zeitlang jeden Mittagum 12 Uhr das „Dagens dikt“ (Gedicht des Tages) aus diesem Buch gelesen. Von Nordenflycht bis Tranströmer lernen schwedische und internationale Leser das Repertoire der schwedischen Lyrik kennen.


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar