Schwedisch lernen



Gävlebock wird 50 – So soll er den Winter überstehen

Update (29. November 2016): Er tanzte nicht mal ein Wochenende lang: Der diesjährige Gävlebock wurde am selben Tag, an dem er aufgestellt wurde, von Unbekannten abgefackelt! Das überdimensionale Weihnachts-Highlight und Wahrzeichen der Stadt Gävle überlebte also nicht einmal den ersten Advent! Und das trotz „verschärfter Sicherheitsvorkehrungen“ rund um den meterhohen Strohbock, der alle Jahre wieder mitten auf dem Marktplatz aufgebaut wird. Ein Katz-und-Maus-Spiel, das vielen inzwischen auf die Nerven geht: In den letzten 5 Jahre brannte der Bock ganze 4 Mal nieder!

———

Er hat’s nicht leicht, der Gävlebock. Alle Jahre wieder zur Adventszeit ziert die Statue aus Stroh den zentralen Platz im schwedischen Gävle. Und alle Jahre wieder versuchen lokale Feuerteufel, der Weihnachtstradition einen Streich zu spielen: Der Julbock wird unerlaubt angezündet und geht in den meisten Fällen in Flammen auf.

Gehört zu den bedrohten Arten: der Weihnachtsbock in Gävle. Foto: Christian Gidlöf.

Gehört zu den bedrohten Arten: der Weihnachtsbock in Gävle. Foto: Christian Gidlöf.

In diesem Jahr aber will man den Bock über den Winter retten. Denn es ist das 50. Jubiläum der weihnachtlichen Tradition und damit besonders wichtig, dass das rund 12 Meter hohe Strohgebilde stehen bleibt. Darum setzen die Stadtverantwortlichen nun ein intelligentes Kamerasystem ein, dass früh vor Brandstiftungsversuchen warnen soll. Für die Überwachung des Bocks wurde eigens eine Security-Firma engagiert. Wie bei einer modernen Alarmanlage werden Bewegungssignale an eine Schaltzentrale gesendet. So könne man schneller reagieren, wenn jemand unbefugt am Bock hantiert.

Die Kameraüberwachung ist nicht neu, hat es in den vergangenen Jahren doch ähnliche Maßnahmen mit Webcams und Wachpersonal gegeben. Trotzdem konnte die Brandstiftung nie vollständig verhindert werden. Auch der Übergang zu impregnierten Stroh hat die hohe „Erfolgsquote“ der Brandstifter nicht wesentlich beeinflußt: In den letzten 10 Jahren brannte der Julbock aus Gävle ganze 6 Mal!

Das Phänomen um den Gävlebock lässt alljährlich die internationalen Wettbüros jubeln, denn es gibt tatsächlich Leute, die Geld darauf setzen, ob das Stroh-Kunstwerk brennt oder nicht…

Aus Anlass des 50. Gävlebock-Jubiläums bringt die Stadt einen kleinen Julbock „zum Mitnehmen“ heraus, der 2016 sicher viele Häuser weihnachtlich verziert, – und hoffentlich nicht in Flammen aufgeht!

Weitere Infos mit Jahrestabelle (!) der Gävlebock-Brände im schwedischen => Wikipedia.


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar