„Chalmers“ erhält eine Milliarde an Forschungsgeldern

Allgemein, Nachrichten

Die Technische Hochschule „Chalmers“ in Göteborg ist nicht nur in der schwedsichen Uni-Landschaft ein Flaggschiff für Ingenieurswissenschaften. Nun zeigt auch die EU ihre Anerkennung, – mit der Förderung eines langfristigen Chalmers-Forschungsprojekts. Laut schwedischem Rundfunk sollen eine Milliarde Euro in die Erforschung des Kohlenstoffs „Graphen“ fließen. Mit dem Geld könnten über tausend beteiligte Forscher bis zu zehn Jahre beschäftigt werden.

Erkenntnisse über Graphen haben dem Niederländer Andre Greim und dem Russen Konstantin Novoselov im Jahr 2010 den Physik-Nobelpreis eingebracht. Das Material gilt als Hoffnungsträger der modernen Ingenieurkunst. Als Grundstoff ist Graphen leicht, aber hundert Mal fester als Stahl und damit geeignet für den Flugzeug- und Automobilbau. Außerdem sei der zukunftsweisende Stoff interessant für die Elektronik- und Energiegewinnungsbranche.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Schweden stoppt die Wolfsjagd

Schweden stoppt die Wolfsjagd

Im kommenden Winter 2018/2019 wird es keine so genannte Schutzjagd auf Wölfe geben. Die zuständige schwedische Behörde, "naturvårdsverket", hat die Wolfsjagd-Lizenz für die Saison aufgehoben. Mit Hinweis auf jüngste Wolfszählungen sei kein Anlass für eine Schutzjagd...

mehr lesen