Schwedisch-Einsteigerkurs

Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse => Infos

Schwedisch für die Reise

Nützlicher Reisewortschatz für Schweden-Urlauber => Infos

Schwedisch Wörterbuch

Digitales Wörterbuch mit über 9500 Einträgen => Infos

Schwedisch Kinderkurs

Kindersprachkurs und Bildwörterbuch => Infos

Camping-Tipps für Värmland

Camping

Camping – die große Freiheit in Värmland. Foto: Arvika Turistbyrå

Die Region Värmland ist schon für sich eine gigantische Naturattraktion: Im Süden erstreckt sich Schwedens größter See, der Vänern, mit seinem Schärengarten. Im Norden liegt die Grenze zu Norwegen mit Blick auf das skandinavische Gebirge. Und dazwischen: unzählige kleinere Seen, der Fluss Klarälven, viel Wald und eine ganze Menge herrlicher Campingplätze, die tolle Voraussetzungen für Natur-Aktivitäten bieten.

Tipp für Campingurlauber: Auf einer Route von Göteborg über Dalsland bis hin nach Oslo die waldreiche Region in Ruhe zu erkunden. Am leichtesten startet man mit einer Fährüberfahrt der => Stena Line von Kiel nach Göteborg und macht eine erste Station auf der Halbinsel Ekenäs. Dies ist die große Landzunge, die bei => Säffle in den See Vänern hineinragt. An verschiedenen Campingplätzen (z.B. => Ekenäs Camping) lässt sich die Gelassenheit am See genießen. – Oder man mietet sich ein Kajak, um die Ruderarme ordentlich auszupowern.

Will man weiterziehen, bietet sich die Strecke längs des Flusses Klarälven an. Für Fahrradenthusiasten empfiehlt sich natürlich der Wander- und Radweg => Klarälvsleden, abseits der Straße. Für Campingfahrer gilt die gewundene Landstraße 62, an dessen Verlauf zahlreiche Dörfer und Orte zum Verweilen einladen. Ein Vorschlag zum Übernachten ist der Campingplatz => Ekshärad Byns Camping in der Gemeinde Hagfors – mitten im Herzen Värmlands. Nicht weit davon gibt es den Elchpark Ekshärad, wo man auf Tuchfühlung zum König der Wälder gehen kann.

Angelparadies Värmland

Angelparadies Värmland: Foto: Visit Årjäng.

Tipp für die nächste Station ist der Campingplatz => Vildmark i Värmland bei Torsby, immer noch direkt am Klarälven. Hier werden an einigen Abenden im Sommer Biber-Safaris auf dem Wasser angeboten.Vildmark i Värmland ist auch bekannt für seine Floßfahrten, die jedoch lange im voraus gebucht werden müssen.

Der Roadtrip führt danach unweigerlich gen Westen, sodass man bei Weiterfahrt über die Europastraße 16 schon bald die norwegische Grenze erreicht. Will man in Schweden bleiben, sucht man sich über schmale Straßen südwestwärts nach => Årjäng oder Töckfors, denn hier öffnet sich der Wald für den See Stora Le: Ein Paradies für Angler an der Grenze zwischen Norwegen, Dalsland und Värmland. Der Stora Le ist 80 km lang und beherbergt mehr als 300 kleine und große Inseln.

Eine Übersicht über Värmland mit Karte gibt es auf den Seiten von => Visit Värmland.

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar