Bombenalarm in Växjö und Eskiltuna

Nachrichten

Schlechter Scherz oder echte Bomben-Bedrohung? In Schweden ist es heute an gleich zwei Orten zu Sperrungen und Evakuierungen nach vermeintlichen Bombendrohungen gekommen. Der Småland Airport in Växjö wurde am Donnerstag morgen geschlossen, nachdem die Flugplatz-Leitung einen verdächtigen Brief erhalten hatte. Ein Sprengeinsatz-Kommando aus Malmö hatte am Vormittag alles abgesucht, aber keine Bombe gefunden. Der Flughafen Växjö konnte am Nachmittag wieder seinen Betrieb aufnehmen.

Bombenangst herrschte auch in Eskiltuna. Nachdem ein Mann beobachtet wurde, wie er einen Gegenstand unter einem Auto befestigte, wurde ein Experten-Team aus Stockholm alarmiert. Der Bereich um die Galléengatan wurde gesperrt, Häuser evakuiert. Letzte  Meldungen von Radio Schweden geben an, dass im Zuge des Such-Einsatzes ein verdächtiger Gegenstand zerstört worden sei. Ob es sich dabei wirklich um eine funktionsfähige Bombe handelte, wird derzeit untersucht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Stolz oder Schmusekurs: Schweden vor dem Obama-Besuch

Weltwassertag in Schweden

Jedes Jahr am 22.März findet der Weltwassertag statt. Seit 1993 lädt die United Nations damit ihre Mitgliedsstaaten ein, sich mit konkreten Aktionen für sauberes Wasser und Gewässerschutz starkzumachen. Das 30. Jubiläum des Weltwassertages ist ein guter Anlass, die...

mehr lesen
John Lundvik beim ESC

John Lundvik beim ESC

John Lundvik und der Song "Too late for love" werden Schweden beim Eurovision Song Contest in Israel vertreten. Beim schwedischen ESC-Vorentscheid "Melodifestivalen" wurde John Lundvik seiner Favoritenrolle gerecht: Er kam mit großem Vorsprung an die Spitze aller...

mehr lesen