Blumen-Bilder im Botanischen Garten Göteborg

Unweigerlich hält der Frühling Einzug in Schweden, da heißt es „Hochsaison für Gartenfreunde“! Auch in den 12 botanischen Gärten des Landes arbeitet man auf Hochtouren, um die Sammlungen für die neue Saison fit zu machen. Zum alljährlichen Frühlingsritual gehören auch die „Bild-Rabatten“ im Botanischen Garten von Göteborg: Dabei werden Blumen und Grüngewächse so gesetzt, dass sie ein Motiv ergeben. Und jedes Jahr wird spekuliert, welches aktuelle Thema diesmal das Bilder-Beet bestimmt.

Botanischer Garten Göteborg

Der Eingangsbereich im Botanischen Garten Göteborg verzaubert die Besucher. Foto: Jonathan Hamnes. #gbgbotaniska

Genau am Eingang des Parks liegt der „Spiegelweiher“. Ungefähr ab April jeden Jahres begrüßt dort ein buntes „Blumen-Bild“ die Besucher. Dies wird seit den 50er-Jahren jährlich neu gepflanzt und bildet das Motto der Saison. Der Botansiche Garten => „Botaniska“ denkt sich dabei immer neue kreative Bilder aus, die von den Gärtnern und Landschaftsdesignern des Parks kunstvoll angelegt werden. Es sind häufig Motive aus der Natur, – Blumen, Blätter, Insekten oder andere Tiere. Und gern wählt man diese nach einem aktuellen Bezug aus: So will man etwa mit Bienen-Bildern auf die Bedeutung bestäubender Insekten aufmerksam machen.

Göteborgs Botaniska Bienenmotiv

Bienen-Motiv im Sommer 2018. #gbgbotaniska

Natur und Umwelt

Natur- und Umweltschutz liegt den Botanikern in Göteborg natürlich nah am Herzen: Darum pflanzte man schon 1975 ein Motiv-Beet nach dem Motto: „Haltet Schweden sauber“ an. Die frühe Umweltbewegung brachte auch das Thema „Wale und Weltmeere“ auf den Plan. Oder man feierte den Geburtstag des WWF mit dem bekannten Panda-Motiv.

Blumenmotiv Panda

1986 feierte man den WWF mit dem Panda-Symbol aus Blumen. Foto: Gunnar Weimarck. #gbgbotaniska

Es gibt aber auch Jahre, wo die Kinder das Thema im Blumen-Bild bestimmen. Andere Mottos feierten durch die Jahre den schwedischen Sommer, ein lokales Ereignis oder Sonderausstellungen im Park. Welches Thema 2020 ins Zentrum rückt, ist für Göteborger und Gäste (noch) eine Überraschung.

Nemo Blumenmotiv

„Nemo“ zwischen Stiefmütterchen und Narzissen. #gbgbotaniska

Sommerhaus Blumenmotiv

Ein schwedisches Sommerhaus, „gebaut“ aus Blumen. Foto: Gunnar Weimarck. #gbgbotaniska

Buschwindröschen

Das Buschwindröschen ist das Symbol des Botanischen Gartens Göteborg. Foto: Gunnar Weimarck. #gbgbotaniska

Der Botanische Garten als „Museum“

Ein Botanischer Garten ist wie ein Museum, nur mit lebendigen „Ausstellungsstücken“. Die Pflanzen, in aller Welt gesammelt oder aus Samen gezogen, müssen artgerecht wachsen und sich zugleich an das skandinavische Klima gewöhnen. Im „Botaniska“ von Göteborg gibt es seltene Solitärs aus exotischen Ländern im Freiland sowie in Gewächshäusern. Sehr beliebt sind auch die eigens angelegte Thema-Gärten, wie Staudengarten, Arboretum, Japan-Tal oder Skandinavische Sammlung.

Der Botanische Garten Göteborg ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und mit 175 Hektar einer der größten Europas. Er grenzt an das Naturreseravt „Änggårdsbergen“, was lange Spaziergänge besonders lustvoll macht. Er wurde 1923 eingeweiht und zeigt heute über 16.000 Pflanzenarten.

=> zur offiziellen Homepage (auf deutsch)

Schwedisch Lernen



Schwedisch lernen

Mit diesem Sprachkurs lernst Du Schwedisch schnell und höchst effizient bei nur 17 Minuten Lernzeit pro Tag! Erste Unterhaltung auf Schwedisch ist bereits nach nur vier Stunden möglich! Für PC, Smartphone und Tablet.

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar