Ullared – Einkaufen im XXL-Megaformat

Kaum eine Ortschaft in Schweden ist so von einem einzigen Einkaufsziel geprägt wie Ullared in der Region Hallands län. Etwas mehr als 700 Menschen leben in dem Ort, in dem sich auch das größte Kaufhaus der Welt befindet. Gekås! Etwa 1.900 Mitarbeiter sind während der Hochsaison in dem Unternehmen beschäftigt, zu dem nicht nur das eigentliche Kaufhaus gerechnet werden darf, sondern auch die Angestellten zahlreicher anderer Bereiche, wie beispielsweise in der Hundebetreuung, im hauseigenen Hotel, in den 6 verschiedenen Restaurants, dem Frisör, das Sicherheitspersonal und selbst das Team, dass täglich dafür sorgt, dass die ungefähr 9.000 Einkaufswagen (250 l Fassungsvermögen) immer an den richtigen Stellen verfügbar sind. Außerhalb der Saison sorgen immerhin noch rund 1.050 Mitarbeiter für die gewohnt geordneten Abläufe.

Gekås kennt eigentlich jeder im Land und so bietet Schwedens größtes Ausflugsziel seiner Kundschaft etwa 3.500 kostenlose Parkplätze allein für den Tagesausflug zum Kaufhaus. Für Menschen, die etwas länger in Ullared verweilen möchten, bietet das Unternehmen Übernachtungsmöglichkeiten auf dem eigenen Campingplatz, in einem der zahlreichen Ferienhäuser im „Gekåsby“, im Motel oder auch dem Hotel. Selbstverständlich hat man dabei auch an entsprechend vielseitige Freizeitangebote gedacht, die in der Umgebung ebenfalls zur Verfügung stehen, angefangen vom Angelplatz und Fahrradverleih, über eine Badestelle, einem Whirlpool- und Saunabereich, Grillplatz, Spielplatz, bis hin zu einer Skipiste, Minigolfanlage, einem Kletterwald, einigen Wanderwegen und einem Spielplatz. Zwischen „Gekåsbyn“ und Kaufhaus können sogar kostenlose Shoppingbusse in Anspruch genommen werden, die alle 20 Minuten verkehren. Und weil die Nachfrage so groß ist, befindet sich derzeit ein weiteres Shoppinghotel im Bau, das im Herbst 2022 eröffnet werden soll und 154 Zimmer für weitere Übernachtungen zur Verfügung stellt. Langweilig wird es also nie, höchstens wenn man an einem richtig vollen Tag zunächst in einer Warteschlange stehen muss, um überhaupt in das Kaufhaus zu gelangen und später vielleicht in der Schlange an eine der insgesamt 82 Kassen! So groß war Gekås aber bei Weitem nicht immer.

1963 wurde das Unternehmen durch Göran Karlsson gegründet und befand sich zunächst im Erdgeschoß eines Hauses. Die ersten Jahre gestalteten sich schwierig und der Umsatz lag 2 Jahre nach der Eröffnung bei gerade einmal 80.000 SEK. Heute wird diese Summe im Gekås innerhalb von 2 Minuten umgesetzt! Kein Wunder, denn das kleine Geschäft wuchs mit den Jahren auf derzeit etwa 43.000 m² Verkaufsfläche an, wo stets ein Sortiment von über 100.000 unterschiedliche Waren vorrätig ist und in dem sich 7.500 Kunden gleichzeitig aufhalten können. Allein während eines einzigen Jahres passieren circa 133 Millionen Waren die Kassen, darunter 1,2 Millionen Hosen, 13 Millionen Strümpfe, 1,7 Millionen Flaschen Shampoo oder 5,9 Millionen Spielsachen. Am beliebtesten scheinen aber die Gefrierbeutel-Packungen zu sein, von denen täglich etwa 100.000 verkauft werden.

Gekås veröffentlicht auch immer wieder ganz stolz die Zahlen eigener Rekorde. Am 30. Juli 2019 besuchten 29.200 Kunden das Kaufhaus. 2019 war dann auch gleichzeitig das Rekordjahr, in dem circa 4,9 Millionen Menschen Gekås Kassen passierten und dort ungefähr 5,6 Milliarden SEK zurückließen. Am 09. November 2019 waren es 41,7 Millionen SEK, die für Waren ausgegeben worden sind – bisheriger Umsatzrekord an einem einzigen Tag! Rekorde werden aber auch bei den Warteschlangen registriert, die sich bei Stoßzeiten über festgelegte Wege bilden können. Die längste derartige Schlange wurde am 30. Oktober 2010 notiert, mit einer Länge von insgesamt 1,4 Kilometern. Mitunter reisen die Kunden auch mit Bussen an, nicht nur aus Schweden, um im Gekås einkaufen zu können. Am 04. Februar 2017 parkten so allein 127 Busse am Kaufhaus, auch das wieder ein neuer Rekord.

Die meisten Kunden sind sich einig darüber, dass das Riesensortiment und die niedrigen Preise der große Vorteil von Gekås sind, was zweifelsfrei dazu führen wird, dass die hier aufgeführten Rekorde wohl nicht allzu lange Bestand haben dürften. Übrigens haben sich auch um das Warenhaus herum noch weitere Geschäfte angesiedelt, u. a. Sko-Boo, Schwedens größtes Schuhgeschäft, das 2021 mehrheitlich von Gekås übernommen worden ist. Im Jahr 2022 wird dieses große Schuhsortiment jedoch nicht mehr im alten Geschäft zu finden sein, sondern es wird ein neues Geschäft auf einer eigenen Etage im Kaufhaus eröffnet. Und natürlich bleibt auch Sko-Boo weiterhin Schwedens größtes Schuhgeschäft.

Ein Besuch lohnt sich, vielleicht sogar für mehrere Tage!

 

Autorin: Ramona Heuckendorf – joergasmus@hotmail.com

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Schwedisch Tipps für Anfänger

Schwedisch Tipps für Anfänger

In Schweden kann man sich gut in englisch und erstaunlicherweise auch in deutsch verständigen. Doch wer das Land lieben gelernt hat, möchte auch die schwedische Sprache erlernen. Zumindest für den Urlaubsalltag sollten die Vokabeln reichen. Bei Sprachunkundigen kann...

mehr lesen