Sagobyn – wohnen in Villa Gulekul

Sagobyn – diese Geschichte nahm ihren Lauf im Jahre 1981. Astrid Lindgren war oft zu hause bei ihren Schwestern , die in Vimmerby wohnten. Sie litt damals unter großen Rückenschmerzen und suchte daher den Chiropraktiker Rein Soowik in der Stadt auf.  Rein, ein unternehmerischer Mensch, der voller Ideen steckte, nutzte diesen Termin der Kinderbuchschriftstellerin Astrid Lindgren und besprach mit ihr eine Idee, die er und seine Familie schon lange hatten. Er wollte einen Spielpark in Vimmerby bauen nach den Vorlagen der Kinderbücher der Schriftstellerin. Astrid Lindgren war von dieser Idee sehr angetan und erlaubte der Familie Soowik und deren Freunden, das Dorf in Angriff zu nehmen. Und somit war das Märchendorf Sagobyn geboren. Das Konzept entwickelte sich so unglaublich gut, dass die Familie nicht mehr die Zeit und die Kraft hatte, den Park selbst weiter zu führen. 1990 wurde die Anlage daher verkauft und dann wurde spätet daraus Schwedens beliebteste Touristenattraktion  – Astrid Lindgrens Welt – .

So richtig glücklich war die Famiie Soowik aber nicht und wollte den Traum „Tourismus und Kinder“ nicht völlig aus den Augen lassen. So beschloß Rein Soowik das Anwesen Storholmen zu kaufen, wo er dann begann zu bauen und zu renovieren. Er suchte in der ganzen Gegend nach alten Holzhäusern, die abgetragen und auf Storholmen wieder neu aufgebaut wurden. Heute ist Storholmen eine Attraktion  und ein Paradies für Familien mit Kindern, kann man doch hier in Häusern übernachten, die teilweise bis zu 300 Jahre alt sind. So war man eigentlich wieder da wo man angefangen hatte und aus Sagobyn entwickelte sich das heutige Smålandsbyn. Das große gelbe Hauptgebäude, die Villa Gulekul ist 200 Jahre alt und hat viele phantasievoll eingerichtete Familienzimmer. Auch gibt es ferner typisch småländische Hütten und Bauernhäuser, ganz wie zu Michel`s Zeiten. Man kann Kanus mieten und auf dem Fluss Stångån Touren unternehmen. Das große, aus dem 18 .Jahrhundert stammende Blockhaus hat einen großen Gemeinschaftsraum , in dem sich auch ein Fernseher befindet. Die Kinder können sich hier in Spielhäusern und auf einem Spielplatz austoben oder die Ziegen beobachten, die hier beheimatet sind. Von hier aus ist man in 10 Fußminuten im Zentrum von Vimmerby und in der Einkaufsstraße Storgatan. Auf dem Marktplatz in Vimmerby werden am Abend oft Aktivitäten und Unterhaltung geboten. Am Tag können die Kinder sich hier auf dem Holzschiff, ähnlich wohl der „Hoppetosse“ austoben. Für das leibliche Wohl gibt es kleine Stände rundherum mit Essen und Trinken. Nähere Informationen findet man unter www.smalandsbyn.se . Es gibt auch eine deutsche Übersetzung.

Autor(in): Susanne S. – familieschneck@aol.com

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter