Saab Trollhättan

Quelle: wikimedia.org

Saab Trollhättan

Der schwedische Autohersteller nimmt die Produktion wieder auf

Nachdem der schwedische Autohersteller Saab vor etwa zwei Jahren aufgekauft wurde, ist es ganz still geworden im westschwedischen Trollhättan. Jetzt sollen hier wieder Autos vom Fließband rollen – vorerst nur Autos mit Verbrennungsmotor, langfristig will das Unternehmen allerdings auf Elektroautos setzen.

Rollen aus dem Saab-Werk in Trollhättan bald wieder neue Fahrzeuge?

2011 wurde das Saab Werk in Trollhättan geschlossen. Nur noch einige wenige hundert Mitarbeiter stellten nur noch Ersatzteile in der Fabrik her. Mehr als 3500 Mitarbeiter verloren allerdings ihre Arbeitsplätze. Damals wurde das Automobilunternehmen von einer chinesisch-schwedischen Investorgruppe aufgekauft.
Diesen Herbst allerdings soll es schon wieder losgehen mit der Produktion. Etwa 300 Mitarbeiter sind schon wieder in Trollhättan beschäftigt. Sie sollen schon einmal alles für die Wiederaufnahme der Arbeit im Werk vorbereiten. Denn schon im nächsten Jahr sollen aus dem Werk schon wieder neue Autos heraus rollen. Der Vizepräsident der chinesisch-schwedischen Investorgruppe Mattias Bergmann erklärte nun, dass vorerst der Saab 9-3 hergestellt werden soll. Dieses Modell kennt man zwar schon aus den früheren Jahren des Unternehmens, allerdings soll es einen Facelift geben, also eine Erneuerung des Modells.

Schwedische Tradition und japanische Know-How

Vorerst soll der 9-3 erstmal nur mit einem Verbrennungsmotor gebaut werden. Ab 2014 will man dann auf neuere Technologien setzen und das Modell als Elektroauto herausgeben. Dazu soll das Expertenwissen japanischer Ingenieure genutzt werden, die schon Pläne für einen Saab 9-3 E-Power vorgelegt haben. Seine Hauptabnehmer will das schwedische Unternehmen nicht in Europa finden, sondern eher auf den chinesischen Markt setzen. Dort sind Elektroautos mittlerweile sehr begehrt. Deshalb ist es auch nicht ganz klar, ob die Produktion tatsächlich am Standort Trollhättan bleiben soll oder noch verlegt wird.
Klar ist auf jeden Fall, dass das Traditionsunternehmen wieder ins Autogeschäft einsteigen wird. Man kann gespannt sein, wie sich der neue Saab 9-3 präsentieren wird.

Autor(in): Lotte – charlotte.roggenbuck@t-online.de

Schwedisch Lernen

„Schwedisch lernen: Schwedisch-Sprachkurs“ bedient sich der erfolgreichen Langzeitgedächtnis-Lernmethode. Abwechslungsreiche Aufgaben Tag für Tag und eine große Auswahl an Lernmethoden motivieren und vertiefen das Gelernte spielend. Diskutiere nach dem Tagespensum mit Gleichgesinnten und tausche Dich aus in unseren Foren und der Insider-Lerngemeinschaft. So kannst Du innerhalb kürzester Zeit Schwedisch lernen und Dich fließend auf Schwedisch unterhalten.



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

  • Kategorie Blog