Oskarshamn

Foto: Badholmen,wikipedia

Die Küste Smålands besteht aus drei Kommunen; Högsby, Monsterås und Oskarshamn. Hier findet man schöne und auch preiswerte Unterkünfte in einem naturnahem Milieu, die Nähe zur Küste und auch den anliegenden Wäldern. Oskarshamn liegt in reizvoller Lage im Zentrum der småländischen Küste und auch in einer Region, die sich wohl mit den meisten Sonnenstunden pro Jahr in Schweden schmücken darf. Die Stadt selbst liegt eingebetet in viele, kleinere malerische Ortschaften, jede mit einem einzigartigen Charakter. Man kann hier die Ruhe und Idylle der Schären geniessen,  eine Entdeckungreise in die Kulturlandschaft machen oder auch einen ausgedehnten Bummel durch die Stadt, die mit vielen Shoppingmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten wartet. Eine Stadtführung führt über alte Kopfsteinpflastergassen in Besväret und Fnyket, die ältesten Stadtteilen Oskarshamn. Ein Besuch in Frederiksberg Herrngård mit vielen interssanten Wandmalereien auf Leinwand, großartigen Kachelöfen und getischlerten Zierelementen, den Geist der gustavianischen Zeit des 18. Jahrhundert, sollte auch in Betracht gezogen werden. Auf Brädholmen wird jeden Mittwoch in den Sommermonaten Juni, Juli und August eine Anzahl neuer und alter Fahrzeuge ausgestellt. Eine einzigartige Sammlung von über 200 Holzskulpturen von dem Künstler Axel Peterson Dödarhultarn befindet sich im Dödarhultarmuseum. Im Sjöfartsmuseum ist eine umfangreiche Sammlung von Schiffsmodellen, Schiffsmalereien und nautischen Intrumenten zu sehen. In längst vergangene Zeiten fühlt man sich in die historische Kulturlandschaft rund um das Dorf Stensjö versetzt. Der Nationalpark  Blå Jungfrun mit seiner 86 Meter hohen Granitkuppel, schimmert glitzernd im Kalmarsund und ist von Oskarshamn aus mit einem Schiff zu erreichen. Von Oskarshamn aus startet auch die Fähre hinüber zur Insel Gotland.  Hier am Hafen sollte man sich auch einen kurze Auszeit nehmen und  auf dem „Långa Soffa“ der längsten Parkbank der Welt ,sie ist 72 Meter lang, verweilen. Auch sollte man sich die berühmte Schärenlandschaft bei Misterhult ansehen. Bei gutem Wetter kann man auch einen wunderbaren Blick auf die Insel Öland werfen. Im Hafen von Oskarshamn gibt es viele Möglichkeiten einen Kaffee zu trinken oder ein kleines Mittagessen einzunehmen mit einem herrlichen Blick auf den Hafen und die Ostsee.  Dies hat man besonders vom Réstaurant  Badholmen, welches eine wunderschöne große Seeterrasse hat. Auch im Zentrum von Oskarshamn befinden sich mehrere Cafès, Eiscafès und Restaurants. Auf dem Marktplatz findet jede Woche ein Wochenmarkt statt, wo es auch viele frische Artikel direkt von der Insel Öland gibt. Für die nicht so schönen Tage befindet sich in Oskarshamn auch ein großes Hallenbad mit Rutsche und Whirlpool.  In Oskarshamn befindet sich auch eines von vier Kernkraftwerken  Schwedens. 10% des Stroms wird hier für Schweden produziert. Es werden täglich Führungen für Interessierte angeboten. Auch die Angler kommen in Oskarshamn auf ihre Kosten. Die Gemeinde Oskarshamn bietet für Angelanfänger, als auch für den erfahrenen Angler, der auch Herausforderungen liebt, ein abwechslungsreiches Angelgebiet. Hier gibt es Gewässer zum paddeln und Boot fahren. Oskarshamn ist also ein richtiges Familienferienprogramm!

Autor(in): Susanne S. – familieschneck@aol.com

schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter