Licht Café sagt den Winterdepressionen hej då

Iglo Ljuscafe Stockholm / Wikimedia Commons

Dass viele Schweden unter Depressionen leiden, ist nicht nur ein Klischee, es lässt sich auch statistisch belegen.
Zukünftige Auswanderer und Freunde des Lands müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn krankheitsbedingte (Hormonstörungen, Hirnkrankheiten) oder traumatische Depressionen treten auch hier nicht häufiger auf, als in Deutschland. Es liegt also nicht an den Lebensbedingungen oder an einer schlechten medizinischen Versorgung.

Vielmehr ist die Natur daran schuld. Denn während es auf der Nordhalbkugel im Sommer fast Tag und Nacht hell ist, geht die Sonne im Winter gar nicht mehr auf. Das setzt nicht nur das Zeit- und Rhythmusgefühl vollkommen außer Schacht, sondern hindert den Körper auch an seine natürlichen Prozesse. Ohne das Sonnenlicht kann er kein Vitamin D herstellen und die ständige Dunkelheit sorgt für die übermäßige Ausschüttung von Melatonin, dem Schlafhormon. Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit sind die typischen Folgen: Eine Winterdepression.

In der Regel wird diese mit einer Lichttherapie behandelt. Überall in den Arztpraxen gibt es UV-Geräte vor die sich die betroffenen Menschen in der Hoffnung auf Besserung platzieren.

Aber warum nicht einfach vorbeugen? Das dachte sich ein junger Mann aus Stockholm und eröffnete dort vor vier Jahren das „Iglo Ljuscafé“, das erste Licht Café in Schweden. Das Konzept übernahm er einfach aus den Arztpraxen. Die Räume sind ganz und gar in weiß gestaltet und jedem Kunden wird ein weißer Umhang umgelegt, sodass das helle Breitspektrumlicht optimal reflektiert werden kann. Aus einem trüben Winternachmittag im Café wird so schnell ein Erlebnis mit Sommerflair.

Zwar versinkt Stockholm im Winter nicht komplett in Dunkelheit, aber helles Licht tut der Seele immer gut.
Vielleicht hast Du ja Lust, Dir mal einen leckeren Cocktail und einen kleinen Snack in diesem Café zu gönnen, falls Du in nächster Zeit einen Trip in die Hauptstadt geplant hast?
Die Adresse:

Iglo Ljuscafe
Hornstulls Strand 1
11739 Stockholm (Södermalm)

Edit: Leider musste der Betreiber sein Café schließen.

Autor(in): Nicole Schmidt – text.assistant@yahoo.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Blodsbröder – Blutsbrüder

Blodsbröder – Blutsbrüder

Weiterführende Links DVD-Bestellmöglichkeit Jon hat wegen Drogenbesitz und bewaffnetem Raub sechs Jahre im Gefängnis gesessen. Jetzt kommt er endlich frei. Auf ihn wartet schon sein Bruder Matte, der bereits den nächsten Coup mit ihm ausführen will. Doch Jon weigert...

mehr lesen
Nationalparks in Schweden

Nationalparks in Schweden

In Schweden wurden die ersten Nationalparks Europas errichtet. Das geschah im Jahr 1909 und es wurden damals 9 Bereiche dafür bestimmt. Heutzutage gibt es insgesamt 29 Nationalparks, die eine Fläche von 699 863 ha decken – die Landfläche beträgt 632 640 ha. Der...

mehr lesen