Der erste Mai oder schwedische Frühjahrslieder

Heute ist der 1. Mai. Ein Grund zum Feiern, in Schweden genauso wie in Deutschland. Die dunkle und kalte Jahreszeit ist vorbei, endlich werden die Tage wieder länger, der Frühling ist da. In Schweden feiert man den 1. Mai traditionsmässig mit viel Musik. An diesem Tag findet man überall Chöre, die die volkstümlichen schwedischen Frühlingslieder singen.

Drei Klassiker, die in diesem Zusammenhang zu nennen sind, heißen „Uti vår hage“ „Vårvinder Friska Leka Och Viska“,  und „Vintern rasat“. In allen geht es um die Liebe zur Natur. In „Uti vår hage“ geht es um zwei Liebende, die die ersten Blaubeeren im Garten pflücken. Aus Blumen winden sie sich Kränze, um sie sich gegenseitig  ins Haar zu stecken. Schließlich wird getanzt.

Uti vår hage
Uti vår hage där växa blå bär.
Kom hjärtans fröjd!
Vill du mig något, så träffas vi där.
Kom liljor och akvileja,
Kom rosor och salivia,
Kom ljuva krusmynta,
Kom hjärtans fröjd!
Fagra små blommor där bjuda till dans.
Vill du så binder jag åt dig en krans.
Kransen den sätter jag se´n i ditt hår.
Uti vår hage finns blommor och bär,
Men utav alla du kärast mig är

Schwedische Frühlingslieder eignen sich sowohl zum Mitsingen als auch zum Tanzen. Also, weg vom Rechner und raus in die Natur!

Autor(in): Beate – b.scherberich@gmx.net

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter