Auf dem banvallsleden von der Westküste an die Ostsee

Moerrumsfluss

Mörrumsån

Der Radwanderweg banvallsleden führt von Halmstad an der schwedischen Westküste über Ljungby bis nach Karlshamn an der Süd-Ostküste. Der Weg ist insgesamt ca. 250 km lang, mehr als die Hälfte der Strecke verläuft auf stillgelegten Bahntrassen. Startpunkt ist das Schloss in Halmstad, dann führt der Weg den Radler durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, zunächst entlang des Flusses Fylleå, vorbei an den Seen Bolmen und Åsnen und schliesslich entlang der Mörrumsån, des wahrscheinlich berühmtesten Lachsflusses in Europa. Unterwegs kommt man an fast 40 ehemaligen Bahnhöfen vorbei, viele davon mit nostalgischem Charme. Die Streckenabschnitte auf den ehemaligen Bahntrassen sind autofrei und eignen sich daher bestens für eine Fahrradtour mit der ganzen Familie. Der Rest der Strecke verläuft auf Waldwegen und kleineren Straßen mit wenig Verkehr, Steigungen sind nur wenige zu bewältigen. Der Weg eignet sich daher auch für relativ ungeübte Radler, die einfach die Landschaft geniessen möchten. Der gesamte Weg ist beschildert, entlang der Strecke gibt es Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels, Herbergen oder auf Campingplätzen. Zur Sicherheit sollte man jedoch vorher per Mail oder Telefon kurz anfragen, in der Nebensaison sind manche Rezeptionen nur zu bestimmten Zeiten geöffnet.

Das südliche „Endstück“ der Strecke haben wir mit unseren Kindern (6, 2) ausprobiert, eines radelte selbst, eines fuhr im Radanhänger mit. Start war im gemütlichen Hafenstädtchen Karlshamn, auf dem asphaltierten, autofreien Weg ging es Richtung Norden, zunächst nach Svängsta, der Heimat von „Abu Garcia“, dann am eindrucksvollen Mörrumsfluss entlang weiter nach Ebbamåla. Da die Bahntrasse oft ein wenig erhöht liegt, hat man einen sehr schönen Überblick über die Landschaft. Unterwegs Mittagspause mit Picknick neben einer Pferdeweide, die Kinder waren begeistert. Übernachtet haben wir im idyllisch gelegenen Vandrarhem bei „Ebbamåla bruk“, am nächsten Tag ging es wieder zurück. Für die Kinder war das einer der schönsten Ausflüge, die wir gemacht haben.

Ziel des Projektes „Banvallsleden“ ist es, in Zukunft einmal eine komplett autofreie Strecke anzubieten, die nicht nur für Radfahrer und Wanderer, sondern auch für Rollstuhlfahrer und Inline-Skater zugänglich sein soll.  Karten zur Strecke und Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten längs der Strecke gibt es unter: www.banvallsleden.se

Autor(in): Christina – c.baier@speedmail.se

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter