Das Marinmuseum von Karlskrona

See bei Karlskrona

See bei Karlskrona

Mit 61.000 Einwohnern gehört Karlskrona zu den großen schwedischen Städten. Die Stadt hat sich als Militärstadt im ganzen Land einen Namen machen können. In den Straßen und Stadtteilen stößt man auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Eines der bekanntesten Ziele ist das Marinmuseum von Karlskrona. Das Museum befindet sich auf Stumholmen. Einst war Stumholmen eine wichtige Proviantinsel der Marine. Heute erinnert das Museum an die Vergangenheit und an die Bedeutung der Marine. Zu den Highlights gehört eine Reihe von Gallionsfiguren, die in dem Museum ausgestellt werden. Ein besonderes Erlebnis ist der Spaziergang durch einen Unterwassergang. Er führt zu einem imposanten Wrack, das einen einzigartigen Einblick in die Geschichte ermöglicht.

Aber nicht nur das Marinmuseum an sich, sondern auch die unmittelbare Umgebung gehört zu den Zielen von Karlskrona, die man sich nicht entgehen lassen sollte. So liegen am Kai verschiedene Boote vor Anker, von denen sich viele die schwedische Einfachheit bewahrt haben. Direkt neben dem Marinmuseum stößt man auf einen wunderschönen Strand, der während des Sommers von zahlreichen Badegästen aufgesucht wird. Das Marinmuseum kann von Mitte Juni bis Mitte August von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Außerhalb der Sommersaison öffnet das Museum ausschließlich von 11 bis 17 Uhr seine Pforten.

Quellhinweis Bild: © Sybille Mader/ Pixelio

Autor(in): Nancy Fischer – Karsten@schwedenstube.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Schauspieler und Regisseure

Unterkunft in Schweden

Übersicht über schwedische Unterkünfte: Hotels, Jugendherbergen, Campingplätze und Ferienhäuser Bed & Breakfast: Darf es ein bisschen individueller sein? Ein wenig heimeliger? Und etwas preisgünstiger? Dann ist "Zimmer mit Frühstück" (auf gut Schwedisch "rum och...

mehr lesen