Bräntberget – Umeå auf Brettern und Kufen

Bräntberget

Bräntberget unter Flutlicht. Foto: Caybaybay/ https://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Bräntberget ist ein Hügel in Umeå. Der Hügel gehört zu einer großen Grünfläche. Unter weißem Winterkleid verwandelt sich die Anlage in ein Skimekka mitten in der Stadt. Gut, ein Skigebietchen. Doch es gibt Raum für Abfahrten, Snowboarder, Rodler und Langläufer. Mit der ein oder anderen Herausforderung. Mag es auch nur ein kleiner Skihügel sein, kann er doch der Anfang einer Sportlerkarriere sein.

Umeå ist eine Sportstadt. Und das das ganze Jahr über. Ob Indoor oder – bei der prädestinierten Lage ganz natürlich – im Freien. Mit IKSU ist einer der größten Sportvereine Schwedens in der nordschwedischen Stadt zu Hause. Sport – Breiten- und Spitzensport – gehört ausdrücklich zur Kultur der Kulturhauptstadt von 2014. Das Miniskigebiet Bräntberget mitten in der Stadt ist ein Beispiel dafür.

Bräntberget und Skigeschichte

Bräntberget ist ein idealer Skihügel für Anfänger und Familien. Zu den Nutzern gehören auch Schulen und Vereine, wie der Umeå Holmsund Slalomklubb (UHSK). Die Mitglieder des Vereins sorgen für präparierte Pisten am Bräntberget. Auch für Freizeitwintersportler. Für die zwei Schlepplifte übernimmt die Stadt die Verantwortung.

Bräntberget liegt im Osten von Stadsliden. Einer 1,6 Quadratkilometer umfassenden Grünfläche beziehungsweise Winterlandschaft in zentraler Lage. Stadsliden wird auch „Gammlia Wald“ genannt. Im Süden des Areals befindet sich das Gammlia Freilichtmuseum. Ein Teil des Västerbottens Museum, das ebenfalls hier angesiedelt ist.

Auf dem Weg zum Bräntbergsbacken bietet sich ein Abstecher in die Geschichte der Stadt und Region an. Und in die Geschichte des Skis und Skifahrens, bevor die Bretter selbst angeschnallt werden.

Das Gelände von Stadsliden bietet sich zum Langlauf an. Es gibt Runden von knapp zwei bis zu zehn Kilometern zur Auswahl.

Am Bräntberget selbst lässt sich dann Maria Pietilä Holmner nacheifern. Sie begann ihre alpine Karriere auf dem kleinen Skiberg und startet noch heute für den UHSK.

Der Skiberg bietet einen Höhenunterschied von 48 Metern. Es stehen – beleuchtete – Pisten für Skifahrer und Snowboarder zur Verfügung. Die längste Abfahrt misst 260 Meter. Klingt nicht gerade herausfordernd?! Etwas Wagemutigere können sich an kleineren und größeren Sprüngen und anderen Freestyleelementen versuchen.

Rodelbahn Bräntberget

Seit 2013 ist der Skihügel auch ein ausgewiesenes Rodelgebiet. Die Schirmherrschaft für die Rodelbahn trägt der noch junge Umeå Rodelklubb. Und das nicht nur zum Freizeitspaß. 2014 fand die – noch inoffizielle – Schwedische Meisterschaft im Sportrodeln auf Schnee statt.

Mehr zu Bräntberget unter https://visitumea.se/en/brantberget . Weitere Möglichkeiten Umeå und Umland auf Brettern und Kufen zu entdecken sowie weitere Winterfreuden unter https://www.visitumea.se/ und https://www.umea.se/.

Autor: Mathias Grohmann – mathias_grohmann@web.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Schwedenkalender 2024

Schwedenkalender 2024

Unser beliebter Schwedenkalender 2024 zeigt die Schönheit Schwedens in all ihren Facetten. Er enthält die deutschen und schwedischen Feiertage (zweisprachig!), die Geburts- und Namenstage der schwedischen Königsfamilie sowie eine Übersicht über die deutschen...

mehr lesen
SCHWEDISCHE DVDs

SCHWEDISCHE DVDs

Übersicht über schwedische DVDs: Spielfilme, Zeichentrickfilme, Reiseführer u.a. Spielfilme Schwedischsprachige Spielfilme: Alla älskar Alice, Bang Bang Oranutang, Dag och nott, Som man bäddar, Heartbreak Hotel, Inga tårar, Medicinmannen weiter Zeichentrickfilme...

mehr lesen
SCHWEDISCHE DVDs

Weihnachtsrezepte

Weihnachten und die Vorweihnachtszeit in Schweden - es wird gebacken und gekocht bis sich der Tisch biegt. Das Schlemmen beginnt bereits am Luciatag (13. Dezember) wenn es nach dem traditionellen Gesang ein Frühstück aus Kaffee, Luciabrötchen und Pfefferkuchen gibt....

mehr lesen