Ängelholm an der schwedischen Riviera

Zwischen Ängelholm und Varberg erstreckt sich die schwedische Riviera, die bei vielen Urlaubern außergewöhnlich beliebt ist. Dieser Küstenabschnitt hat sich vor allem aufgrund der hervorragenden Strände einen Namen machen können. Die Strände werden durch weichen Sand geprägt und fallen nur seicht ins Meer ab. Ängelholm selbst ist als Urlaubsort sehr bekannt. Doch in der Vergangenheit konnte sich die Stadt nicht ausschließlich mit Ruhm schmücken. So machte der Strand von Ängelholm immer wieder aufgrund der schlechten Wasserqualität auf sich aufmerksam. Nicht selten war so vom schmutzigsten Badewasser in Europa die Rede. Die Stadt an sich ist jedoch in jedem Fall einen Besuch wert.

In der Innenstadt reihen sich etliche alte Häuser aneinander. Zu den ältesten Gebäuden von Ängelholm gehört das Rathaus, das aus dem Jahr 1775 stammt. Heute befindet sich in diesem die Touristinformation des Ortes. Im ältesten Gefängnis der Stadt befindet sich heute das Handwerksmuseum. Das Gefängnis wurde im Jahr 1780 am Tingstorget errichtet. Hier kann man sich auf einen Streifzug durch die regionale Keramik begeben. In der Geschichte handelte es sich bei Ängelholm um ein bedeutendes Töpferzentrum. Noch heute sind die Spuren aus dieser Zeit überall deutlich zu erkennen. Heute kann man in einzelnen Läden von Ängelholm traditionelles Spielzeug kaufen, das nach alter Manier gefertigt wird.

Autor(in): Nancy Fischer – Karsten@schwedenstube.de

schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter