Blick hinter die schwedischen Kinderfilm-Kulissen im Filmdorf Småland

Die Geschichten von Astrid Lindgren und ihre Verfilmungen haben viele unvergessliche Erinnerungen hinterlassen. Im Filmdorf Småland werden sie wieder zum Leben erweckt: Etwa wie Michel den Kopf in Suppenschüssel steckt oder wie Pippi ihr Pferd einfach so über den Kopf heben konnte. Als interaktive Ausstellung mit Original-Requisiten führt das Filmdorf hinter die Kulissen und lädt zum Mitmachen ein.

Das Filmdorf Småland von außen.

Das Filmdorf Småland ergänzt seit 2017 das Angebot an touristischen Attraktionen in Schweden (Foto: Filmdorf Småland).

Im Filmbyn – wie das Filmdorf auf Schwedisch heißt – kann man Szenen aus den Kinderfilmklassikern wie „Michel aus Lönneberga“, „Wir Kinder aus Bullebü“ und „Pippi Langstrumpf“ sehen. Hier kann man Filmausschnitte und Originalfilmrequisiten bestaunen und zur Filmmusik singen. Das Filmdorf Småland liegt in Mariannelund zwischen Eksjö und Vimmerby.

Filmdorf Småland als Startpunkt für  umliegende Drehorte

Wem die ungefähr 60 Minuten, die der Besuch im Filmdorf Småland beanspruchen, nicht ausreichen, kann anschließend noch zahlreiche Drehorte besuchen. Dort wurde in den 70er-Jahren Filmgeschichte geschrieben. Im Umkreis von etwa 20 Kilometern liegen mehr als ein Dutzend Orte, an denen Szenen für die Verfilmungen von Astrid Lindgrens Erzählungen entstanden sind:
  1. Hässleby gård, wo Michel die Armen beschenkte
  2. Smedjegränd, wo Lina und Alfred flanierten
  3. Snickerboa, wo Michel seine Schnitzereien angefertigte
  4. die Volkshochschule, in der Katthults Innenhausszenen entstanden sind
  5. Norra gatan 6, wo Michel mit der Suppenschüssel auf dem Kopf zum Arzt gegangen ist
  6. Södra Bråta, wo Außendrehs entstanden sind
  7. Nedrakulla, wo Michel die Wurst gegessen hat
  8. Grönshult, wo andere Außenaufnahmen gedreht wurden
  9. Skuru, wo Michel auf dem Frühlingsfest die Gäste erschreckte
  10. Der Katthult Hof, wo Michel wohnte
  11. Hulta säge, wo die Katthultgäste den Michel suchten
  12. Bullerbü, wo andere Kinder aus Astrid Lindgrens Büchern lebten
  13. Rölunds skola, wo Michel zur Schule gegangen ist
  14. Lönneberga, wo eine lebensgroße Skulptur von Michel zu bestaunen ist

Filmdorf Småland aus bekannter Hand

Ausstellungsmacherin war Ingmari Halling, die schon das interaktive ABBA-Museum in Stockholm gestaltet hat. Zu ihrem zehnköpfigen Team gehörte auch der in Schweden vielfach ausgezeichnete Szenograf Bengt Fröderberg. Dass sie Pippi Langstrumpfs Stiefel ausfindig machen konnten, macht alle besonders stolz. „Und dann trug sie ein paar schwarze Schuhe, die genau doppelt so groß waren, wie ihre Füsse. Die Schuhe hatte ihr Papa in Südamerika gekauft, damit sie etwas hätte, in das sie hineinwachsen könnte, und Pippi wollte niemals andere haben“, lautet der Text aus Pippi Langstrumpf.

Weitere Informationen wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind auf der Homepage des Filmdorfs Småland unter http://filmbyn.se/de zu finden.

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter