Das Birka Museum ist von Mai bis September geöffnet. Es liegt auf der Insel Björkö im Mälarensee. Mit einer Fähre von Stockholm gelangt man in ca. 30 Minuten ans Ziel. Auf der Insel befindet sich ein Museum, das die Geschichte Birkas als bedeutendsten Handelsplatz Schwedens um 800 n. Chr. erzählt. Durch die geschützte Lage im dichtbesiedelten Mälarensee war die Insel ideal geschützt vor der Piraterie, die zur damaligen  Zeit auf der Ostsee eine große Gefahr bot. Dieser Schutz und die Lage an einem der am stärksten befahrenen Seefahrtsknotenpunkte,  waren hervorragende Grundlagen zur Bildung eines Handelszentrums. So war Birka u.a. Versorgungszentrum für das dicht besiedelte Gebiet um den Mälarensee herum und auch für die finnische Küste. Hier wurden u.a. samische Pelze weiter verarbeitet. Gehandelt wurde mit Seide aus Ostasien, Bronze, Silber und Gold in Form von Schmuck, Münzen und auch mit Getreide.

Birka besaß ein Vorkaufsrecht, vom König erlassen. Dies bedeutete, dass die Menschen dort drei Tage vor allen anderen zu niedrigeren Preisen die Handelsware einkaufen durften; ein klarer Vorteil also auch hier. Die Gesellschaft war in Birka in drei Klassen aufgeteilt (Herrscher / freie Männer / Sklaven). Die Bevölkerung war überdurchschnittlich reich, was aus Ausgrabungsfunden der Grabstätten hervorgeht.

Bis 829 n.Chr. herrschte das Heidentum auf Birka. Erst mit der Missionierung durch den Heiligen Ansgar, Erzbischof von Hamburg-Bremen, kehrte das Christentum auf die Insel ein. Doch der heidnische Glaube blieb weiter dominant. Die zwei meist genannten Gründe, die auf den Untergang Birkas nach 200 Jahren Handelszentrum schließen, sind geologischer und politischer Natur. Geologisch: der Wasserspiegel sank in diesen 200 Jahren um ca. 4m, was ein Problem für größere bzw. tiefer gebaute Schiffe war. Politisch: das Kasarenreich wurde 966 vernichtet, somit breiteten sich einige asiatische Völker aus und unterbrachen einige Handelswege, die für Birka sehr wichtig waren.

Die Geschichte Birkas wird in dem Museum der Insel Björkö sehr interessant veranschaulicht. Ein idealer Tagesausflug!

Birka – Offizielle Homepage

(Autorin: Julia Donner)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Äppelpaj (Apfelkuchen)

Äppelpaj (Apfelkuchen)

Zutaten: Für den Teig: 200 g Weizenmehl 125 g Butter, Zimmertemperatur 2 EL Wasser Für die Füllung: 4-5 (ca. 600 g) Äpfel 2-3 EL Zucker 1-2 EL Zimt Zum Bestreichen: 1 Ei Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel geben, die Butter zufügen und mit einer Gabel oder mit den...

mehr lesen