Beste Voraussetzungen für Polarlicht

Foto: wikimedia.commons

Ab in den Norden!, heißt es für Natur-Bewunderer und Hobby-Astronomen. Denn 2012/2013 wird die „Top-Saison“ für das Naturspektakel Aurora Borealis, auch Nordlicht genannt. Das meint zumindest das Institut für Raumphysik (IRF) in Kiruna, Schweden.

Polarlicht entsteht, wenn aufgeladene Teilchen des Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre treffen. Da die Plasmateilchen vom Magnetfeld der Erde zu den magnetischen Polen gelenkt werden, ist das Leuchtspektakel meist nur nördlich, bzw. südlich des 60. Breitengrades sichtbar. In Skandinavien ist dies in etwa nördlich der Linie Oslo-Uppsala der Fall.

Die Tourismus-Branche ist vorbereitet – und plant entsprechend das Angebot der „Nordlicht-Flüge“ noch zu erweitern. Die „Northern Lights Flight Experience“ soll Nordlicht-Beobachtern eine ganz neue Perspektive auf die Aurora Borealis eröffnen – über den Wolken. Dazu lädt ein größeres Flugzeug der Fluggesellschaft „Direktflyg“ mit insgesamt zwölf Fensterplätzen ein: Gestartet wird ab dem Kiruna Airport am 31. Januar sowie am 17. und 18. März 2013. In der übrigen Zeit kann die kleine Maschine für das Nordlicht-Erlebnis gechartert werden. Eine Nordlicht-Garantie gibt es allerdings nicht…

Das Standard Flug-Paket, das eine Präsentation über das Nordlicht im Icehotel , den Transfer zum Flughafen, den etwa einstündigen Flug sowie einen abschließenden Drink in der Icebar Jukkasjärvi beinhaltet, immerhin mit SEK 6610 (ca. 769 Euro) pro Person zu Buche.

Weiterführende Links:

Schwedisch Lernen

„Schwedisch lernen: Schwedisch-Sprachkurs“ bedient sich der erfolgreichen Langzeitgedächtnis-Lernmethode. Abwechslungsreiche Aufgaben Tag für Tag und eine große Auswahl an Lernmethoden motivieren und vertiefen das Gelernte spielend. Diskutiere nach dem Tagespensum mit Gleichgesinnten und tausche Dich aus in unseren Foren und der Insider-Lerngemeinschaft. So kannst Du innerhalb kürzester Zeit Schwedisch lernen und Dich fließend auf Schwedisch unterhalten.



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar