6. November: Flaggentag zu Ehren Gustav II. Adolfs

Brauchtum, Geschichte

Der Gustav Adolf-Tag wird am 6. November in Erinnerung an König Gustav II. Adolf gefeiert, der zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1632 bei der Schlacht von Lützen fiel. Der Tag gilt als allgemeiner Flaggentag in Schweden und wird vor allem in Göteborg gefeiert, in der Stadt also, die Gustav II. Adolf gegründet hat. In Göteborg wurde auch zum ersten Mal das Gustav-Adolf-Gebäck verkauft, ein Leckerbissen aus Zuckerkuchen und Sahne, welches, dem Profil Gustav II. Adolfs nachempfunden, mit Schokolade verziert wird.

(Autor: Mariana Röhring)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Schwedische Flaggentage

Schwedische Flaggentage

Der schwedische Reichstag schreibt vor, dass die schwedische Flagge an bestimmten Tagen gehisst wird: das sind sogenannte Flaggentage. Sie kennzeichnen hohe Feiertage, nicht wenige Flaggentage sind mit Daten des Königshauses verbunden. Die schwedische Flagge blickt...

mehr lesen
Södermanland

Södermanland

Södermanland, oder Sörmland, wie die Provinz südlich Stockholms auch genannt wird, das sind nicht die großflächigen Wälder, imposante Gesteinsformationen, aufregende Bergpanoramen oder reißende Flüsse. Und doch ließ Selma Lagerlöf ihren Nils Holgersson hingerissen...

mehr lesen