Top-Menue

Schwedenstube
Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg
Mit Finnlines nach Schweden: Travemünde-Malmö

Wandern in Schweden

Foto: Fredrik Broman / imagebank.sweden.se

Foto: Fredrik Broman / imagebank.sweden.se

Es ist der Volkssport der Deutschen: das Wandern. Keine andere Nation tut dies so oft wie wir. Bevorzugte Gebiete sind die Alpenregion oder die deutschen Mittelgebirge. Doch auch Schweden, wie viele nicht wissen, bietet ein reichhaltiges Angebot an gut ausgebauten Wanderrouten über das ganze Land verteilt, die für alle Typen von Wandervögeln geeignet sind. Grund genug für uns einmal zu schauen, wie und wo Ihr auf Eure Kosten kommen könnt.

Zu erst einmal sei gesagt, dass die Wanderrouten in Schweden natürlich zum großen Teil viel größer sind als die bei uns. Weiterhin ist es so, dass man schon einen gewissen Grad an Outdoor-Erfahrenheit mitbringen sollte, denn die Wege führen meist Kilometerlang durch Wald, Feld und Wiese. Eben typisch Schwedisch. Doch all diese “Warnungen” werden direkt wieder wettgemacht, wenn man die einzigartige Natur sieht, auf die man stößt. Neben einer unberührten Flora findet man zahlreiche Tiere, so wie man sie nur im Wildgehege antreffen würde. Wer Glück hat kann auch auf das Tier der Tiere in Schweden treffen: Den Elch.

Im Folgenden werden wie Euch nun 2 besonders schöne Routen vorstellen: Den Höglandsleden und den  Kungsleden.

Der besonders für Einsteiger geeignete Wanderweg “Höglandsleden” befindet sich in Småland. Er ist ein 450 km langer Rundweg, der einmal durch das Hochland zwischen Hestra und Mariannelund führt. Das Besondere ist, dass der Pfad an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt und es unterwegs viele Zeltplätze und Feuerstellen gibt, was die Strecke auch für Familien interessant werden lässt. Wer nicht die ganzen 450 km laufen möchte (was schätzungsweise der Mehrheit entspricht), kann auch auf Teilstrecken wandern. So gibt es z.B. einen 60 km langen Abschnitt Vikskvarn nach Asa. Auch gehören Teile zum Europäischen Fernwanderweg “E6”, wodurch eine gute Qualität der Wege und eine notwendige Infrastruktur gewährleistet ist.

Für fortgeschrittenere und erfahrene Wanderfreunde ist der Kungsleden ein ideales Terrain. Er ist der wohl bekannteste Weg in Schweden und trägt nicht zuletzt deshalb seinen Namen (Kungsleden – Königsweg). Die lappländische Wanderroute wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts geschaffen um den Menschen die einzigartige Natur in Schweden und Lappland näher zu bringen. Geteilt ist der Weg in den nördlichen und den südlichen Kungsleden. Der nördliche Teil ist wesentlich mehr frequentiert, sodass auch die Dichte an bewirteten Hütten und Unterkünften größer ist. Allgemein lässt sich allerdings sagen, dass beide Wege gut ausgebaut sind und regelmäßig von der “Svenska Turistföreningen (STF)” überwacht werden. Auch Winter ist der Pfad immer gut ausgeschildert und so problemlos begehbar. An einigen Stellen sind Flüsse zu überqueren. Hier bieten aber die Samen meist einen Fährservice an. An anderen Stellen bestehen die Wege aus Holzplatten, denn der Weg führt teils durch Moor und Sumpfgebieten. Dies macht die Tour spannend und abwechslungsreich, doch das schönste ist die einzigartige Natur rund um den Kungsleden. Mit Bussen kann man sich z.B. von Gällivare oder Abisko problemlos zu verschiedenen Startpunkten am Weg bringen lassen. Insgesamt ist der nördliche 440 km und der südliche um die 350 km lang.

Wer nun Interesse am Wandern bekommen hat, schaut sich am besten mal auf den zahlreichen Weblinks um. Hier findet Ihr viele nützliche Informationen rund um das Wandern in Schweden und die vorgestellten Routen.

(Autor: Erik Günther)

Foto: Friluftsbyn Höga Kusten/ imagebank.sweden.se

Foto: Friluftsbyn Höga Kusten/ imagebank.sweden.se

Nationalparks in Schweden

In Schweden wurden die ersten Nationalparks Europas errichtet. Das geschah im Jahr 1909 und es wurden damals 9 Bereiche dafür bestimmt. Heutzutage gibt es insgesamt 29 Nationalparks, die eine Fläche von 699 863 ha decken – die Landfläche beträgt 632 640 ha. Zuletzt wurde der Nationalpark Kosterhavet ausgewiesen, mit dem Fokus auf maritime Natur.

Vänern

Der Rundwanderung im Kinnekulle-Naturreservat ist insgesamt 45 km lang, leicht zu wandern und ungewöhnlich abwechslungsreich. Es sind auch fünf Kurzwanderungen von 2- 7,5 km möglich.

Kungsleden

Der Kungsleden, zu deutsch der Königspfad, ist der wohl bekannteste Fernwanderweg Schwedens. Eine jährliche Besucherzahl von sage und schreibe ca. 25000 Wanderern pro Jahr verzeichnet der Wanderpfad, weswegen viele Schweden auch abschätzig vom “sillaskvägen”,  zu deutsch dem Heringdosenweg, sprechen. Über Hunderte von Kilometern zieht er sich durch die atemberaubende nordische Wildnis Schwedens, die von alpinen Berglandschaften bis hin zu von Wäldern umgegebenen Seegebieten viel zu bieten hat..

mapfox_partner_200Weitere Infos:

Mapfox bietet weltweite Landkarten an, sowie Wandkarten, Globen und Landkarten-Puzzles an, natürlich auch für Schweden. Der Schwerpunkt liegt auf Wanderkarten und topografischen Karten, sowie auf Landkarten, die gewöhnlich schwer zu beschaffen sind.

Hier kann fast jede gute und brauchbare Landkarte bestellt werden. Das Sortiment ist in Länder und Regionen aufgeteilt und kann schnell über die leistungsfähige Suchfunktion gefunden werden. Falls eine Karte nicht aufgeführt ist, kann sie auf Nachfrage evtl. beschafft werden.

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Leave a Reply

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg