Västra Hamnen

Ein besonderes Highlight der Stadt Malmö ist der neue und sich noch im Gestaltungsprozess befindliche Stadtteil Västra Hamnen.  Dieser Distrikt zeigt die deutliche Veränderung der Stadt Malmö von der Industriestadt hin zu einem modernen Wissenszentrum. Errichtet auf dem alten und brachliegenden Hafengelände wandelt sich das Viertel schrittweise in einen nachhaltigen und ökologischen Wohn- und Lebensraum für seine Einwohner um. Die Industriebrachen aus vergangenen industriellen Zeiten verfielen über lange Zeit und veranlassten die Stadt Malmö zum Handeln.

Das Projekt Bo01 wurde gestartet und im Rahmen der europäischen Wohnungsmesse geschaffen. Das Motto dieser Svenska Bostadsmässa lautete: Framtidsstaden i det ekologiskt hållbara informations- och välfärdssamhället –  Die Zukunftsstadt in einem ökologischen, nachhaltigen Informations- und Wohlfahrtsstaat. Bo01 ist nur ein kleiner Teil im Hafen und maßgeblich für die restliche Gestaltung des Västra Hamnen. Bei der Errichtung dieser Fläche stand vor allem die Natur als grundlegendes Element im Vordergrund. Die Möglichkeit des Menschen, im Einklang mit der Tier- und Pflanzenwelt leben zu können, galt als Grundsatz und Herausforderung zugleich. Die Eröffnung der Öresundbrücke im Jahr 2000 lässt im Besonderen die Anzahl der dänischen Einwohner in Malmö und die damit verbundene Nachfrage nach Wohnraum steigen.

Im Besonderen wurde auf die Nachhaltigkeit Wert gelegt. Das entwickelte Qualitätsprogramm, welches die Rahmenbedingungen für Gebäude, Grünflächen und öffentliche Plätze beinhaltet, umfasst eine langfristige Planung und Umsetzungen für die nächsten Generationen. Potentielle Wohnungsinteressenten sollten das Prädikat umweltfreundlich, nachhaltig, natürlich bekommen. Die Einflüsse zur Verbesserung der Lebensqualität des Menschen wurden im Vorfeld untersucht. Besonders Grünflächen, das Sonnenlicht, sowie das Wasser aber auch die Ästhetik der Kunst wirken sich positiv auf den Zustand des Menschen aus. All diese Aspekte wurden beim Errichten berücksichtigt. Eine Wohlfühlatmosphäre im Stadtteil wird durch die künstlichen Fließgewässer wie Süßwasserbäche und Springbrunnen erzeugt. Zudem bilden die Teiche in Form von stehenden Gewässern einen Ruhepool. Die Schaffung der Grünen Punkte, Zonen zum Erholen und Entspannen, sowie ökologische Spielplätze, integriert in das Gesamtwohnkonzept, runden den angenehmen Lebensraum Västra Hamnen ab. Die angelegten Parks, Ankarparken und Daniaparken sind Bestandteile des öffentlichen Aufenthaltes (mötesplatser) und bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten.  Der Stappelbädsparken ist der ideale Platz für Skaterfans und Kockums fritid für alle Sportfans. Der angrenzende Stadtstrand lädt zum Radfahren, Spazierengehen oder faulenzen alle „Malmöaner“ ein.

Das Energieversorgungssystem für Västra Hamnen soll besonders dem wachsenden Energieverbrauch und den immer knapper werdenden Ressourcen gerecht zu werden. Die Lösung ist die Versorgung des Stadtteils mit 100 % lokal gewonnener Energie. Es ist windig  in Malmö, auf Grund der Meereslage aber auch sonnig. So liegt es nahe, die Energie aus den regenerierbaren Quellen – Wind und Sonne – zu gewinnen. Die Windkraftanlage Boel, im nördlichen Hafen, versorgt die Wohngebiete in Västra Hamnen mit Windenergie. Zudem versorgt der große Offshore – Windpark Lillegrund, die größte schwedische Investition in Windkraftanlagen, rund 60.000 Haushalte mit sauberer Elektrizität. Die Energieriesen Vattenfall und E.on werden auch zukünftig Investitionen auf diesem Gebiet tätigen. Fotovoltaic – Solarzellen wandeln das Sonnenlicht in Elektrizität um. Das Feld der Solarzellen umfasst 1.400 m² auf den Dächern von Västra Hamnen. Die Stadt Malmö erhielt neben einer großen Anzahl an anderen Auszeichnungen den Take-Off Award 2000 der Europäischen Union für das beste Energieprojekt.

Fußgänger und Radfahrer haben in Västra Hamnen absolute Priorität. Im westlichen Hafen wurden 35.859 m Spielstraßen und Fußgängerzonen geschaffen. Autos sind entweder ganz verboten oder dürfen nur sehr langsam fahren. Da Malmö eine Etablierung zur Fahrradstadt anstrebt, sind im gesamten Västra Hamnen ca.8.185 m neue Radwege entstanden. Diese Erweiterung der Infrastruktur erhöht die Attraktivität mit dem Rad zu fahren. Bei  den verstopften Straßen in der Innenstadt ist das das schnellste Fortbewegungsmittel um Botengänge oder kleine Einkäufe zu erledigen. Besonders im Berufsverkehr ist ein Vorankommen mit dem Auto eine Qual. Das gesamte Radwegenetz der Stadt Malmö umfasst ca. 407 km. Die Universität, der Hauptbahnhof und die Innenstadt sind schnell und bequem mit dem Rad von Västra Hamnen aus erreichbar. Es wird der Eindruck gewonnen, dass sich ein echter Einwohner Malmös sowieso nur mit dem Rad unterwegs ist. Das Auto ist im neuen Stadtteil eher nachranging. Jeder Haushalt bekommt einen Parkplatz für ein Auto gestellt. Alle umweltfreundlichen Autos (miljöfordon/ miljöbil) die mit alternativen Antrieben, wie Elektroantrieb oder Hybridantrieb fahren, bekommen Parkplätze in erster Reihe.

Bei der Gestaltung der Häuser im Västra Hamnen ist erkennbar, dass die Nachhaltigkeit auch Auswirkungen darauf hatte. Vor allem Energiesparhäuser zur Eindämmung von Wärmeverlusten sind gefragt. Dabei steht eine Bauweise im Vordergrund, die ökologische und ansprechend ist. Der Begriff Ekoarkitekturen wurde hierauf begründet. Eine vielfältige Mitarbeit der Architekturbüros in Västra Hamnen prägt ein architektonischer Stilmix  das heutige moderne Stadtviertel.

Es ist jedem  Besucher von Malmö zu empfehlen, die Moderne im Västra Hamnen zu erleben und diesen Lebensraum auf sich wirken zu lassen. Der Sonnenuntergang mit Blick auf die Öresundbrücke und einem spontanen Konzert auf einer der Freilichtbühnen ist ein schöner Augenblick der zum Verweilen einlädt.

(Autor: Janine Wolf)

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kurztrip nach Malmö – 16.07.-21.07.2014 | Jürgens Reisen - […] der früher Hafengebiet gewesen war, ein völlig neues Viertel aus dem Boden gestampft. Heißt nun Västra Hamnen. Und an…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Birka

Birka

Das Birka Museum ist von Mai bis September geöffnet. Es liegt auf der Insel Björkö im Mälarensee. Mit einer Fähre von Stockholm gelangt man in ca. 30 Minuten ans Ziel. Auf der Insel befindet sich ein Museum, das die Geschichte Birkas als bedeutendsten Handelsplatz...

mehr lesen