Ruben Östlund holt die goldene Palme nach Schweden

Allgemein

Ruben Östlund mit der Goldenen Palme.

Überraschung an der Riviera: Der schwedische Regisseur Ruben Östlund wurde beim renommierten Filmfesival in Cannes mit der goldenen Palme ausgezeichnet. Sein Film „The Square“ überzeugte die Jury (und viele Film-Fans), sodass die goldene Palme nun erstmals seit 66 Jahren wieder an einen Schweden geht. Zuletzt 1951 erhielt Alf Sjöberg eine goldene Palme für „Fröken Julie“. Auch 1992 konnte eine schwedische Produktion den Preis abräumen, aber bei „The Best Intentions“ war damals der Däne Bille August Regisseur und somit Preisträger.

Unter den Kandidaten für die Goldene Palme ragte Ruben Östlunds „The Square“ als Komödie heraus. Inhaltlich ist der Film eine Perlenkette an satirischen Episoden rund um die Eröffnung einer Kunstausstellung in Stockholm. Das Leben des Museumskurators Christian (gespielt von Claes Bang) wird durch chaotische Ereignisse in nur drei Tagen auf den Kopf gestellt. Als Regisseur setzt Östlund hier Situationen in Szene, die Unbehagen, aber auch ehrliche Lacher auslösen. Damit ist der Film nicht nur für die strenge Cannes-Jury, sondern auch für ein breiteres Publikum interessant. Tatsächlich haben sich u.a deutsche Filmverleihe bereits für den „The Sqaure“ stark gemacht und wollen ihn zu Weihnachten 2017 in die deutschen Kinos holen.

Dass Östlunds Komödie im Umfeld „schwerer“ Autoren-Kinofilme in Cannes gewann, dürfte den Regisseur in seinem Motto bestätigen: „Der Film ist für die Leinwand, nicht die Leinwand für den Film“.

Szene aus dem preisgekrönten Film „The Square“.

Östlund hat als Filmemacher international Anerkennung erhalten, seit 2011 sein Film „Play – Nur ein Spiel“ erschien. Bei den Filmfestspielen in Cannes war er 2014 bereits mit dem hochgelobten Film „Turist („Force majeure“) angetreten und mit einem Preis in der Kategorie „en certain regard“ bedacht worden. Nun hat der aus Göteborg stammende Östlund es ganz an die Spitze geschafft, und die Filmwelt wird künftig noch neugieriger in den Norden blicken.

Seinen nächsten Film hat der schwedische Gewinner bereits in der Mache: Eine satirische Schilderung der Modewelt mit einem männlichen Modell in der Hauptrolle.

=> Weitere Infos zum Film unter IMDB

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Krebspest in schwedischen Gewässern

Krebspest in schwedischen Gewässern

Mitten in der laufenden Krebsfischer-Saison sind die Gewässer in Dalsland mit einem zweijährigen Krebsfangverbot belegt worden. Unter den dort lebenden Flusskrebsen soll die Krebspest wüten. Betroffen sind die Flüsse und Seen in den Gemeinden Färgelanda, Mellerud und...

mehr lesen
Tomteverkstan in Alseda

Tomteverkstan in Alseda

Man fährt den Riksväg 34 von Vimmerby/Hultsfred Richtung Målilla. Dort biegt man auf die 127 Richtung Vetlanda ab. Nach ca. 35 km liegt auf der rechten Seite, ein wenig im Hinterland, die „Tomteverkstan“ von Alseda. Das langgestreckte rote Gebäude erkennt man leicht...

mehr lesen
Krebspest in schwedischen Gewässern

Mit Stena Line nach Schweden

Mit Stena Line bequem und entspannt reisen: Der Seeweg ist die schönste Art des Reisens. Unsere modernen Komfortfähren steuern auf den Strecken  Kiel-Göteborg, Frederikshavn-Göteborg, Grenå-Varberg und Gdynia-Karlskrona  alle wichtigen schwedischen Destinationen an. ...

mehr lesen