Top-Menue

=> HIER KLICKEN: 5000 FERIENHÄUSER IN ALLEN SCHWEDISCHEN REGIONEN!

Ferienhaus in Ankarsrum / Småland
40 qm / für bis zu 4 Personen
=> Viele weitere Häuser in Småland

Ferienhaus in Olofström / Blekinge
180 qm / für bis zu 6 Personen
=> Viele weitere Häuser in Blekinge

Ferienhaus Schweden 6

Ferienhaus bei Bromölla / Skåne
65 qm / für bis zu 6 Personen
=> Viele weitere Häuser in Skåne

Ferienhaus Schweden 4

Ferienhaus bei Laholm / Hallands län
85 qm / für bis zu 7 Personen
=> Viele Häuser in Hallands län


Au-Pair in Schweden

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg

Wer mit dem Gedanken spielt, als Aupair zu arbeiten, steht bald vor der Entscheidung, wo es denn eigentlich hingehen soll. Warum nicht nach Schweden? Mit Englisch kommt man dort fast so weit wie in England, das erleichtert den Start. Die schwedische Sprache ist für uns Deutsche nicht schwer zu erlernen, und Schweden ist trendy, spätestens seit viele Billigflieger regelmäßig Stockholm und Göteborg ansteuern.

Um einen Job als Aupair in Schweden zu bekommen, muss man zwischen 18 und 30 Jahren alt sein und mindestens Englisch können. Je nach Wunsch kann der Aufenthalt zwischen 6 und 12 Monate lang dauern, und die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit liegt bei ca. 30 Stunden. Ein Tag in der Woche ist frei. Viele Agenturen bieten gegen eine Gebühr ihre Hilfe bei der Vermittlung; eine Alternative ist, sich selbst eine Gastfamilie zu suchen, zum Beispiel über Annoncen in schwedischen Tageszeitungen oder über das schwedische Arbeitsamt.

Vergleicht man Schweden mit anderen Aupair-Zielen, gibt es dort weniger Plätze. Der Grund hierfür ist das schwedische Kinderbetreuungssystem, das viel umfassender ist als etwa das deutsche – daher benötigen weniger Familien ein Aupair. Wenn man sich daher auf einen Aupairjob in Schweden bewirbt, sind gute Referenzen, Erfahrungen in der Kinderbetreuung und ein Führerschein nützlich, um eine der begehrten Stellen zu bekommen. Wichtig ist es, rechtzeitig vorher die notwendigen Formalitäten mit der Krankenversicherung in Deutschland zu klären und sich bei Einwanderungsbehörde in Schweden zu registrieren zu lassen. Voraussetzung ist, dass man eine Stelle nachweisen kann, dies geschieht durch den Vertrag mit den Gasteltern.

Und was kommt nach der Aupair-Zeit? Warum nicht in Schweden studieren oder eine Ausbildung machen? Viele deutsche Hochschulen haben inzwischen auch schwedische Partnerhochschulen, so dass ein ehemaliges Aupair für ein Auslandssemester bestens vorbereitet ist….

Weiterführende Links

 

(Autor: Judith Hammer)

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Leave a Reply

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg